foto1
foto1
foto1
foto1
foto1
Brauchtum erhalten - Gemeinschaft pflegen - Neues gestalten


Karneval in Voesch

Hier alles erfahren aus 35 Jahren Karnevalssitzungen der St.Antonius

Mehr Helau

Termine

Hier alle Schützentermine zusätzliche Veranstaltungen im Kalender

Mehr Machen

Schützenfest 2017

Alle Neuerungen und Termine für unser Schützenfest 2017

Mehr Wissen!

Mitgliedsantrag

Hier Ausfüllen und absenden. Für passive und aktive Mitglieder.

Mehr dabei sein!
 
Die Voescher "Männ" feiern Karneval
Stadt Kempen. Für die St.-Antonius-Männer-Schützenbruderschaft Voesch ist seit fast vier Jahrzehnten der Karneval eine "Herzensangelegenheit". Sie nehmen nicht nur am Rosenmontagszug in Kempen teil, sondern veranstalten ebenso in der 38. Auflage ihre Narrensitzung im Voescher Bürgerhaus am Karnevalssamstag (25. Februar) ab 19.11 Uhr.
Die "Männ" sind noch eine der wenigen Veranstalter in der fünften Jahreszeit, die ihr Programm fast ausschließlich mit eigenen Kräften bestreiten. Das Motto 2017 lautet: "Märchenstunde im Voescher Karneval". Das ist auch das Motto für den Prunkwagen im Kempener Rosenmontagszug. Karten für die Karnevalssitzung können im Vorverkauf bestellt werden unter den Rufnummern 02152 7137 (Dieter Buwalda) oder 02152 80411 ( Ralf Wehrmann). Am Karnevalssonntag gibt es im Bürgerhaus ab 14.30 Uhr einen "bunten Nachmittag" mit Kaffee und Kuchen. Es schließt sich eine Sitzung mit dem Besuch des Kempener Prinzenpaares mit Gefolge an. Am Rosenmontag gibt es ab 16 Uhr im Bürgerhaus bei freiem Eintritt eine Karnevalsparty.

Sind die närrischen Tage vorbei, dann geht es bei den Voescher Schützen gleich weiter mit den Planungen für künftige Aktivitäten. Nach vierjähriger Pause steht in diesem Jahr wieder ein Schützenfest an. Der neue Schützenkönig wird beim Vogelschießen an Ostern ermittelt. Das Schützenfest soll dann zu Pfingsten in der St. Huberter Sektion gefeiert werden.

(mab) Quelle: RP

Einladung zum Einkehrtag
Einkehrtag

Im Februar gratulieren wir folgenden Mitgliedern recht herzlich zum Geburtstag

Heinz sen. Baumeister (81)
Christroph Quast Dr. (80)
Volker sen. Müllers (77)
Siegfried Eiblmaier (71)
Willi Ellinghoven (71)
Klaus Dellen (57)
Martin Ingendae (40)

Voesch "Helau!"
Euer Programm für die tollen Tage

Landauf landab stehen die Karnevalisten in den Startlöchern. In Voesch laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Karnevalssitzung und „Bunter Nachmittag“ stehen an, zudem am Rosenmontag
der Umzug in Kempen und unsere „After-Zoch-Party“.  > Aller Termine zum Ausdrucken <

Wir stimmen euch ein auf die "Tollen Tage" und haben allerlei zusammengestellt.

Weiterlesen ...

Bezirksmajestäten
bezirk2
Nach einer schnellen Entscheidung auf dem Voescher Schießstand konnte der Bezirksjungschützenmeister gleich zwei Schützinnen das edle Silber überreichen. Katharina Lingen (Hüskes Krone - 3.v.R.) hat mit 28/30 Ringen als neue Bezirksschülerprinzessin überzeugt. Britta Weyers (Hoteser Benrad - 4.v.R.) konnte sich gegen ihre Mitbewerber mit einem tollen Ergebnis von 27/30 Ringen durchsetzen. Mit diesen Ergebnissen dürfen wir gespannt sein, wie es bei den Diözesanjungschützentagen am 17. und 18. Juni in Wegberg für die beiden weitergeht.
Wir wünschen den neuen Bezirksmajestäten alles Gute und viel Spaß für ihre kommende Amtszeit!

Patronatsfest nachgekartet
Zusätzliche Fakten, Fotos, Dank und „Dönnekes“ zum offiziellen Bericht

> Zu den Fotos <

Die Messe anlässlich unseres Schutzpatron in der Pfarrkirche St. Hubert an der die Män in Uniform teilnahm, wurde von Pfarrvikar Klemens Gößmann gehalten. Herr Gößmann erinnerte an die Vita und das Wirken von St. Antonius und was wir für uns davon im heutigen Alltag als Werte erhalten sollten. Im Anschluß an die Messe war Herr Gößmann selbstverständlich als Gast zu unseren Feierlichkeiten im Bürgerhaus geladen, der er gerne gefolgt ist. Auf Bitte unseres Brudermeisters Bernd Knott, sprach er zu Beginn der Veranstaltung ein Tischgebet für alle Anwesenden.

Ebenfalls als Gast war Bezirksbrudermeister Uli Loyen mit Ehefrau Ulla vor Ort. Er freue sich schon jetzt auf unser Vogelschießen und Schützenfest mit all seinen Neuerungen, teilte er in seiner Ansprache mit. Als regelmäßiger Leser fand er darüber hinaus lobende Worte für diese/unsere Internetseite. Wir bedanken uns an dieser Stelle recht herzlich für diese nette Geste, es wird uns weiterhin ein Ansporn sein diese Seite mit Inhalten zu füllen.

Weiterlesen ...

Patronatsfest der St. Antonius Männerschützenbruderschaft

Patronatsfest 2017 Gewinner Hauptpreise Tombola

Am 21.01. 2017 feierte die St. Antonius Männerbruderschaft St. Hubert Voesch e. V. 1930 ihr Patronatsfest.
Es ist das höchste Fest der Bruderschaft und wird alljährlich, verbunden mit einem Essen und riesiger Tombola, in Gedenken an den Bruderschaftspatron, den heiligen Antonius, gefeiert. Nach dem Eröffnungsgottesdienst trafen sich die Mitglieder der„Männ“ im Bürgerhaus Voesch.
Der Vorsitzende Bernd Knott begrüßte alle Anwesenden herzlichst und wünschte allen einen schönen Abend. König Thomas III. bedankte sich bei seiner Abschiedsrede bei allen die ihn die letzten vier Jahre begleiteten und diese Zeit unvergesslich gemacht haben.
Ein besonderer Dank ging an seine Königin, Britta I.,die immer an seiner Seite stand und den Ministern Patrick Osburg und Detlef Frühauf, nebst Frauen Sandra und Birgit. " Es war mir eine Ehre vier Jahre als König an der Spitze der Bruderschaft zu sein. Eine tolle Erfahrung die man mindestens einmal Erleben sollte, wenn man Schütze mit Leib und Seele ist“ so Thomas III.
Weiterhin überreichte das amtierende Königspaar allen Offizieren ein Bild auf Leinwand mit ihrem Konterfei in Uniform und den Damen ein Gruppenportrait worauf alle Offiziersdamen in Galakleidern, zusammen mit der Königin und den Ministerinnen zu sehen sind, als Dank für die tolle Unterstützung in den letzten vier Jahren. Diese sollen immer an die schöne Zeit erinnern. Gefeiert wurde noch bis in den Morgen. 

TG 

Patronatsfest 2017
Samstag, den 21. Januar 2017 im Bürgerhaus Voesch
im Anschluss an die 18.30 Uhr Messe in der Pfarrkirche St. Hubertus

Patronatsfest 1klLiebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder,

nach dem Motto „Gutes pflegen und Neues bewegen“ laden wir zu unserem Patronatsfest alle aktiven und passiven Mitglieder mit Partner und die Witwen ehemaliger Schützenbrüder ein.
Eine Schützenbruderschaft lebt von der Gemeinschaft, weshalb wir gemeinsam unser höchstes Fest zu Ehren unseres Schutzpatrons - Heiliger Antonius - feiern.

Gefeiert wird mit Musik - Tanz und einem großen Buffet mit Vor-, Haupt- und Nachspeisen. Für den kleinen Hunger zur späteren Stunde ist ebenfalls gesorgt. Der Kostenanteil für das Essen beträgt 10,00 Euro pro Person.

Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen und ein unterhaltsames Fest.

Mit freundlichen Schützengrüßen
Euer Festausschuss

Neulich bei Facebook 😁😁😁

Vater

Uppjepaas et küt ne Einladung!
PrinzHoheitlichen Besuch erwartet unsere Bruderschaft am 18.02.2017 ab 12.00 Uhr in der geheizten Halle bei unserem Brudermeister Bernd Knott am Krähenbusch 43

Es geben sich die Ehre uns zu besuchen - das Prinzenpaar Rainer I. und Angelika I.

Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Schützenbrüder daran teilnehmen würden. Geladen sind alle Mitglieder auch passive und gerne mit Begleitung. Für den richtigen Rahmen mit Karnevalsmusik zum Schunkeln und natürlich allerlei Verpflegung ist wie immer bestens gesorgt, denn bei uns gibbet jecken Punsch auf Wunsch und Würstchen mit Knack von unserem Spieß und zwar zack-zack! Wir freuen uns auf einen launigen Mittag mit euch!

Anlässlich des Karnevalszug unter dem Motto „Kemp’sche Jecke trecke“ (sit esu jot un dot dat och!), hat die Män selbstverständlich wieder einen Karnevalswagen gebaut (de jrößte un schönste, et wod nit jespart) und ziehen am 27. Februar 2017 im Kempener Rosenmontagszug mit. Man rechnet mit 30.000 Besuchern, was für jeden Teilnehmer ein tolles Erlebnis ist.

Das Orgateam bittet, um besser planen zu können um Anmeldung. Es genügt, wenn ihr kurz unseren Minister und „Karnevalswagenbeauftragten“ Detlef Frühauf ansprecht oder anruft, SmS, WhatsApp oder sonst wie - unter 0177-4646749 und im sagt ob und mit wieviel Personen ihr mitmachen wollt.

Ein dreifaches "VOESCH HE-LAU, HE -..."
Euer Karnevals Orgateam

 

Kurz berichtet
Protokolle:
Die Protokolle aus den Jahren 1996 und 1997 sind nun online und in Kurzform unter:
Menü → Museum → Protokolle zu lesen. Mit „Klick“ auf das jeweilige Datum, erscheint dann das Original. Veröffentlicht werden nur Protokolle, die mindestens 20 Jahre alt sind. 

Webseite:
Die Webseite wurde nun offiziell und somit rechtsverbindlich wieder an die St. Antonius übertragen. Somit kann nun der Aufbau eines Mitgliederbereichs beginnen, der weitergehende Funktionen enthalten wird. Wir freuen uns über 2700 Zugriffe und 170 unterschiedliche Nutzer in nur sechs Monaten. Das sind durchschnittlich 450 Zugriffe im Monat, was sich durchaus sehen lassen kann. Man muss bedenken, das wir nur einen kleinen Teil von Interessenten ansprechen und in dieser Statistik die mageren Anfangsmonate enthalten sind. Aktuell liegt die Steigerungsrate noch bei sagenhaften 30%, was für die Zukunft natürlich unrealistisch ist. Trotzdem, zeigt dieser Wert, dass sich die Seite langsam rumspricht. Alles in allem ist das sehr positiv und zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Die Webseite befindet sich noch immer im Aufbau. Der ganze Bereich „Schießen“ ist z.B. noch weit weg von dem was machbar ist. Wir freuen uns über Anregungen, die wir gerne versuchen umzusetzen – es bleibt also weiter spannend.  

Fahne fit gemacht fürs Schützenfest
Repariert, neue Fahnenstange, neue Spitze, neue Schutzfolie – wir können uns wieder sehen lassen! Der Fähnrich freut sich schon auf den ersten Auftritt anlässlich des Patronatsfestes.

Königsplakette der Voescher Junggesellen aufgefunden
Mit den Worten „ihr Mann interessiert sich doch für die Schützen in Voesch“, übergab ein Kunde neben ein paar Verdienstorden einen verzierten Silberstern, der eindeutig älter war. Nach 2 Stunden intensiver Pflege, war auf der Rückseite eine Gravur „zur 25-Jährigen Mitgliedschaft bei den Voescher Junggesellen 1897-1922“ zu lesen, die wohl zu diesem Anlass 1922 nachträglich angebracht wurde. Recherchen ergaben, dass dies vermutlich die Königsplakette von Karl Hoerschkes sein muss, Schützenkönig der Voescher Junggesellen in den ersten Jahren des 20.Jah. Die Plakette wurde inzwischen an die Junggesellen übergeben und findet nach über 100 Jahren hoffentlich wieder Ihren Platz an der Königskette.

„Es ist mir wichtig, Menschen kennenzulernen!“
Aachener Zeitung
Pero aachen
Die Nachricht kam ziemlich unerwartet: Nach rund einjähriger Vakanz bekommt die Gemeinschaft der Gemeinden „Christus unser Bruder“ einen neuen Pfarrer. Pero Stanušic wird morgen um 15 Uhr in der Kirche St. Germanus in Haaren in sein Amt eingeführt und ist fortan verantwortlich für die Gemeinden St. Elisabeth und St. Martin im Umfeld der Jülicher Straße, St. Germanus in Haaren und St. Hubert in Verlautenheide. Die AZ hat sich schon einmal mit dem gebürtigen Kroaten über seine Vergangenheit und seine Zukunftspläne unterhalten.  […]

Weiterlesen ...

Karneval 2017
Plakat Karneval Liebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder,
ich wünsche allen noch ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2017.
Die Silvesterveranstaltung ist vorbei und das nächste Highlight steht an "Karneval bei der Män" unterr dem Motto "Märchenstunde im Voescher Karneval". Kartenbestellung bei Ralf Wehrmann, Dieter Buwalda oder hier online im > Shop. <

Rosenmontagszug
Jeder hat die Möglichkeit am Rosenmontagszug in Kempen teilzunehmen - interessierte Schützenschwestern oder Schützenbrüder können sich bei Detlef Frühauf anmelden.

 Gruss

Theo Bruckes

Probst Dr. Thomas Eicker neuer Pfarrer der Pfarrgemeinde St. Hubertus
Eicker 2H
eute wurde unser Bezirkspräses Probst Dr. Thomas Eicker als neuer Pfarrer der Pfarrgemeinde St. Hubertus in Kempen/St.Hubert in der Vorabendmesse feierlich eingeführt. Regionaldekan Johannes Quadflieg überreichte im Namen vom Bischof Helmut Dieser die Ernennungsurkunde. Probst Thomas Eicker ist zudem Pfarrer von St.Mariae Geburt in Kempen und Vorsitzender des Kirchengemeindeverbandes Kempen-Tönisvorst. Ebenfalls zu Gast war Pfarrvikar Ludwig Kamm aus Vorst. Beim anschließendem Empfang gehörten unser Bezirksbundesmeister Uli Loyen und die St.Antonius Männerschützenbruderschaft St.Hubert Voesch mit zu den ersten Gratulanten. Wir wünschen unserem Bezirkspräses in seinem neuem Aufgabengebiet alles Gute und Gottes Segen.

Das Jungschützen-Echo 3/2016 ist online

> Lesen <

Philipp Janßen neuer König
bjg
Die Bürger Junggesellen haben einen neuen König! Mit dem 232. Schuss hat Philipp Janßen um 17:25 Uhr den entscheidenden Schuss abgegeben und konnte unter ohrenbetäubenden Applaus sein Königshaus ernennen.

Als erstes gab er seine Königin Sabine Kern bekannt.

Zu Ministern ernannt wurden Carsten Schneider und Simon Fimmers. Königsoffizier ist Andreas Kern. General ist der Bruder der Majestät Niklas Janßen. Fähnrich ist Philipp Reiners. Das Kommando über die Truppe hat Hauptmann Niklas Gierthmühlen.

Brezelschießen 2017
„Würdevoller“ Auftakt ins neue Schützenjahr
Brezel Sieger
Das seit vielen Jahren beliebte Brezelschießen der St.Antonius Männerschützenbruderschaft fand am vergangenen Samstag statt. Zu Beginn der geselligen Veranstaltung nahm man an den sehr schön eingedeckten Tischen Platz und stärkte sich zunächst an den bestellten Brezeln, so dass das Abendbrot für diesen Samstagabend damit schon einmal gesichert war. Ganz gleich ob herzhaft mit Käse oder süß mit Rübenkraut, die fleißigen Helfer hatten für jeden Geschmack etwas bereitgestellt. Saßen die einen noch bei Kaffee und Brezel, begannen andere bereits mit dem von Matthias Bruckes und Ralf Wehrmann vorbereiteten Schießwettbewerb.
Es wurden auf zehn Meter mit dem Luftgewehr drei Schüsse gezielt auf eine Wertungskarte und fünf Schüsse auf "gut Glück" auf eine in einem Umschlag platzierte Wertungskarte abgegeben.
Die Höchstzahl der zu erreichenden Ringe betrug 315. Während die Schießleiter den Wettkampf auswerteten, konnte man zu flotter Musik von Hans Wahlen das Tanzbein schwingen oder die aktuellen Themen der Schützen bei einem Bier besprechen. Eines dieser aktuellen Themen war natürlich „Der Kendelkönig“ der im Rahmen des Vogelschießens am Ostermontag ausgeschossen wird und an dem bekanntermaßen jeder interessierte teilnehmen kann. Wie es nun der Zufall wollte hatte „Frau Fähnrich“ Andrea Geburtstag und zu diesem Anlass hochprozentiges im Gepäck. Offensichtlich zu viel, denn auf einmal übte man sich zusammen mit der laut Gerüchten „heißesten Anwärterin auf den Thron“ (der Name liegt der Redaktion vor) vorsichtshalber schon einmal im majestätischen Winken. Schnell war man aber darauf gekommen, dass dies natürlich nicht die geeignete Umgebung dazu ist – das muss viel realistischer geprobt werden, da waren sich die Damen schnell einig. Bitte, liebe Leser – sollten ihnen in nächster Zeit eine Pferdekutsche mit anmutig winkenden Damen und einem „Blumenboy“ vorweg begegnen, machen Sie sicherheitshalber einen Knicks oder Diener es könnte das künftige „Kendelkönigshaus“ sein, falls es sich noch dran erinnern kann…

Gegen 22.00 Uhr ergriff dann der 2. Brudermeister Thomas Hoekstra das Wort. Nachdem er zunächst allen Organisatoren und Helfern dieses gelungenen Abends gedankt hatte wurden die Sieger des Brezelschießen bekannt gegeben. Sieger bei den Damen mit 315 Ringen wurde Kathrin Bruckes. Auf den Plätzen folgten Marianne Eidinger (299 Ringe) und Anne Dellen (298 Ringe).
Bei den Herren gewann unser 2. Brudermeister Thomas Hoekstra mit 315 Ringen vor Karl-Heinz Schmidt (305 Ringen). Beachtlicher 3. wurde mit 300 Ringen unser Alterspräsident Herbert Aretz, der offensichtlich trotz seiner 83 Jahre nichts verlernt hat.

Wir gratulieren allen Gewinnern zu ihren hervorragenden Ergebnissen.

Da es auf den Straßen aufgrund von Eisregen spiegelglatt geworden war, war man nun leider genötigt noch lange Zeit im Bürgerhaus zu bleiben. So verließen die letzten Teilnehmer unter „würdevollem Winken“ gegen 2:00 Uhr das Bürgerhaus und sind hoffentlich alle wohlbehalten zuhause angekommen. Ein wahrlich gelungener Auftakt ins neue Schützenjahr.

Die Frei-Schützen
Macht der Kirche endet an der Schwelle des Lokals "Zum Faß"

spiegelonlineDer Pfarrer Wilhelm Leonards aus Siegburg bei Bonn hat in diesen Tagen die schmerzliche Erfahrung machen müssen, dass die Macht der römisch-katholischen Kirche im Bereich seiner Pfarre an der Schwelle des Lokals "Zum Faß" endet. Die besondere Art von Fröhlichkeit, die man die rheinische nennt, ist die Ursache, derentwegen der geistliche Herr mit sich, seiner Pfarrgemeinde und der oberen Geistlichkeit uneins geworden ist und dass außerdem die Kirche die katholische Schützenbruderschaft St. Anno zu Siegburg verloren hat.

Aus Urheberrechtlichen Gründen, kann ich diesen Spiegel-Artikel nur zitieren, empfehle aber mit Blick auf die geplanten Änderungen vom BDHS und unsere eigene Situation diesen sehr unterhaltsam geschriebenen Beitrag auf Spiegel-Online. Der Link führt euch zum Original. 

> Artikel lesen <

Einführung Propst Dr. Thomas Eicker
eickerIn der Vorabendmesse am 14. Januar 2017 wird Propst Dr. Thomas Eicker in unserer Pfarrgemeinde als Pastor eingeführt. Wir laden alle Pfarrangehörigen ganz herzlich zum Mitfeiern dieser hl. Messe um 18.30 Uhr ein. Anschließend gibt es die Möglichkeit zu einer Begegnung mit Dr. Thomas Eicker.

Wer ein Grußwort sagen möchte, kann das in der Kirche nach dem Schlussgebet am Abo sprechen.

Brezelschießen am Samstag nicht vergessen!
Nbrezel2017 teroch einmal zur Erinnerung, am Samstag findet unser traditionelles Brezelschießen statt.
Für das leibliche Wohl und Unterhaltung ist gesorgt und die St.Antonius freut sich auf alle Schützen, Förderer, Freunde und Gäste die sich im Wettkampf um frische Neujahrsbrezeln messen möchten.

Das Brezelschießen ist bei der St.Antonius Schützenbruderschaft so etwas wie der Abschluss des alten Schützenjahres, eigentlich jedoch die erste Veranstaltung nach Neujahr am jeweils ersten Samstag im Januar. Schützen, Förderer, Freunde und Gäste messen sich hierbei um frische Neujahrsbrezeln und in verschiedenen Pokalwettbewerben. Beim namensgebenden Wettbewerb, dem „Brezelschießen“ treten die Schützen und Gäste in zwei Disziplinen gegeneinander an. Bei einem geht es um sportliches Geschick und Treffsicherheit, bei der zweiten ist ein gutes Ergebnis pures Glück.

Unabhängig von Sieg oder Niederlage ist das Brezelschießen immer eine interessante Veranstaltung in familiärer Atmosphäre, die in jedem Jahr in einer gemütlichen Runde aus zufriedenen Gästen und Schützen ausklingt.

7. Januar 2017 Vogelschießen der Bürger-Junggesellen
vorst 070117 klAm Samstag, den 7. Januar 2017 findet das Königsvogelschießen der Bürger-Junggesellen Schützenbruderschaft 1564 bei der Familie K.H.Demandt in Tönisvorst/Vorst statt. Um 14.00 Uhr werden die Ehrenschüsse abgegeben. Geschossen wird auf der Schießanlage vom Bezirksverband Kempen, um den Nachfolger des amtierenden Jubiläumsschützennkönigs Niklas Gierthmühlen zu ermitteln.
Das Heimat- und Schützenfest findet am ersten Maiwochenende 2017 mit dem Patronatsfest der Pfarre St.Godehard statt, wo als Pilger bei der Godehard-Prozession unser neuer Bischof Helmut Dieser zu Gast sein wird.

Alle Freunde des Schießsports sowie alle Interessierte, sind bei dem spannenden Wettbewerb, herzlich zum Schießplatz „Huverheide 6 - in 47918 Tönisvorst“ eingeladen. Die Bürger-Junggesellen Schützenbruderschaft freut sich über eine rege Teilnahme.

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt: Bierpavilion, Glühwein, Kaffee und Kuchen, sowie ein Imbisswagen erfüllen alle Wünsche.

So feierte Voesch Silvester

Die ersten Bilder von unserer Silvesterparty 2017 sind online.
Die Fotografen waren Andrea/Marcus Schmidt und Theo Bruckes.

Gerne veröffentlichen wir auch eure Schnappschüsse.

> Fotos Silvester 2016 <

Sternsinger 2017
"Segen bringen, Segen sein“
sternsingerZum 59. Mal werden rund um den 6. Januar 2017 bundesweit die Sternsinger unterwegs sein. In allen 27 deutschen Bistümern werden wieder rund 330.000 Kinder in den Gewändern der Heiligen Drei Könige von Tür zu Tür ziehen. Auch in St. Hubert und Voesch sind die engagierten Kinder und Jugendlichen unterwegs um Häuser und Wohnungen zu segnen und Spenden zu sammeln für Not leidende Kinder in der ganzen Welt. Das Sternsingen ist ein alter Brauch, der bis ins Mittelalter zurückreicht. Als Könige gekleidet zogen Jungen durch die Gassen und spielten den Zug zur Krippe nach. Das Kindermissionswerk hat den Brauch 1958 durch die Sternsingeraktion wieder aufgegriffen und ihm ein neues Ziel gegeben. Heute ist das Sternsingen die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder.

Bei ihren Hausbesuchen schreiben die Sternsinger den Segen mit gesegneter Kreide über die Türen: 20*C+M+B+17. Der Stern steht für den Stern, dem die Weisen aus dem Morgenland gefolgt sind. Zugleich ist er Zeichen für Christus. Die Buchstaben C+M+B stehen für die lateinischen Worte „Christus Mansionem Benedicat“ – Christus segne dieses Haus. Die drei Kreuze bezeichnen den Segen: Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Mit dem Geld, das die Sternsinger sammeln, unterstützt die Aktion Dreikönigssingen jährlich mehr als 2.000 Projekte für Kinder in Not. Eine Vergabekommission prüft und bewilligt dafür Projektanträge aus aller Welt. Der Jahresbericht zeigt, wo die Hilfe der Sternsinger greift. Einen pädagogischen Schwerpunkt setzt die Aktion Dreikönigssingen mit Beispielen und Motto. So soll den Sternsingern die Lebenssituation von Kindern am konkreten Beispiel eines Landes nahegebracht werden. Gesammelt wird aber nicht nur für dieses eine Land, sondern für alle Projekte.
Infos Heilige Drei Könige

Silvesterparty 2016/17
sil2
Die Gäste der 3.Silvesterparty der St.Antonius Männerschützen- bruderschaft, erlebten im Bürgerhaus Voesch eine wunderschöne Silvesternacht. Über 130 Gäste aller Generationen feierten gemeinsam in das neue Jahr und verbrachten gemeinsam einen äußerst geselligen Abend. Es wurde ausgiebig gefeiert und wer tanzen wollte, hatte sich ganz sicher nicht für die falsche Veranstaltung entschieden. Darüber hinaus durfte bei der Silvesterparty natürlich auch ausgiebig geschlemmt werden.
Die Feiernden konnten sich bis in das neue Jahr hinein an dem wieder sehr hochwertigen, reichhaltigen und kreativen Buffet bedienen. Ein schönes Feuerwerk und ein Glas Neujahrssekt, begleitete alle Gäste, Helfer und Organisatoren in das neue Jahr hinein. Die letzten Gäste verließen erst in den frühen Morgenstunden gut gelaunt das Bürgerhaus.

Die St. Antonius Schützenbruderschaft dankt allen Unterstützern, die zum guten Gelingen der Feier beigetragen haben und natürlich ganz besonders allen Gästen.
Wir hoffen, dass Sie auch dieses Jahr wieder dabei sind, denn obwohl diese Veranstaltung nun zum 3. Mal hintereinander in Rekordzeit ausverkauft war, denken die Organisatoren darüber nach Änderungen vorzunehmen. „Veränderung ist das Salz des Vergnügens“, wusste schon der „olle Schiller“ und in diesem Sinne wollen wir für unsere Gäste weiter spannend bleiben. Alle Informationen erhalten Sie natürlich umgehend hier aus erster Hand.

Im Januar gratulieren wir folgenden Mitgliedern recht herzlich zum Geburtstag

Josef Hoerschkes (77)
Herbert Worringer (76)
Peter Schüren (76)
Wolfgang Momber (63)
Ulrich Moors (57)
Manuela Smit (56)
Pascal Rosin (34)

Neujahrswünsche
new yearLiebe Schützenschwestern/Schützenbrüder liebe Gäste auf unserer Homepage. Die St. Antonius Männerschützenbruderschaft wünscht Euch und Ihnen einen guten Rutsch, ein frohes neues Jahr,
Gesundheit und alles Gute für 2017.

Wir freuen uns schon jetzt darauf, gemeinsam mit allen Gästen unser Vogelschießen am 16. April 2017 und unser Schützenfest vom 2. - 9. Juni 2017 zu feiern! Ganz gespannt sind wir auf Ostermontag, den 17. April 2017, denn dann entscheidet sich, wer der erste Kendelkönig von St.Hubert/Voesch wird.
Wir hoffen Sie sind dabei, denn erstmalig führt Voesch ein Bürgerschießen für Jedermann durch und gibt auch Ihnen damit die Gelegenheit, sich in alter Schützentradition mit Kollegen, Nachbarn oder Vereinskameraden im Schießen auf den Holzvogel zu messen.

Am 7. Januar steht schon gleich mit unserem Brezelschießen der erste Termin im neuen Jahr auf dem Programm. Traditionell schießen wir am ersten Samstag im Jahr mit Angehörigen und Freunden um die Wette und freuen uns auf leckere Brezel.

Unsere Schützenbrüder (aktiv u. passiv), Witwen ehemaliger Schützenbrüder, Angehörige und Freunde, laden wir bereits heute ganz herzlich zum Patronatsfest am 21. Januar 2017 ein, ebenso zu allen Aktivitäten 2017, die auch schon geplant sind. Karneval, Tanz in den Mai, Oktoberfest um nur einige zu nennen, sind alles Veranstaltungen, die wir für Euch organisieren. Zeigt uns mit Eurer Teilnahme Eure Unterstützung für unseren Verein.

Mit herzlichen Schützengrüßen für Glaube-Sitte-Heimat
Für den Vorstand

Th. Greifzu u. M. Schmidt 

Ich sage Dankeschön  😇
computerbild
Vielen lieben Dank für die Einarbeitung.
Ich freue mich schon heute auf die Zusammenarbeit 2.0

Gruß
TG

Förderer


Hoeckstra1

  

Feldt vc 8,5x5,5