foto1
foto1
foto1
foto1
foto1
Brauchtum erhalten - Gemeinschaft pflegen - Neues gestalten


Niederrheinstar

Jetzt bewerben und 1.Niederrheinstar werden

Für Talente

Termine

Hier alle Schützentermine zusätzliche Veranstaltungen im Kalender

Mehr Machen

Tanz in den Mai 2018

Musik u. Tanz bis der Mai kommt im Bürgerhaus Voesch ab 19:00 Uhr

Zur Einladung

Mitgliedsantrag

Hier Ausfüllen und absenden. Für passive und aktive Mitglieder.

Mehr dabei sein!

Märchenhafte Karnevalssession in Voesch
Karneval 2017 Ein ausführlicher Bericht zur Karnevalssession 2017 der Män
Los ging es bereits am 18. Februar um 11:11 Uhr in der Maschinenhalle von Brudermeister Bernd Knott. Das Lohnunternehmen Knott stellt schon seit Jahren kostenlos den Schützenbruderschaften einen Platz zur Verfügung um Karnevalswagen zu bauen und nun sogar, da die Män einen eigenen von Detlef Frühauf angeschafften Anhänger hat - einen Unterstellplatz.
begiGrund genug für das Karnevalskomitee, sich im Namen der Bruderschaft bei Gitta und Bernd Knott dafür herzlich zu bedanken. Auch wenn unser Brudermeister sein Arrangement oft mit „Ja watt soll et denn“ herunterspielt, können wir froh sein, dass er uns im Hintergrund vieles erst möglich macht. Daher auch hier noch einmal ein herzliches Dankeschön an die Familie Knott.

Das Wagenbaukommando hatte die Halle mit Tischen und Bänken fast wohnlich hergerichtet und aus den Boxen erklangen die neusten Karnevalshits, als um 12:00 Uhr der Prinzenführer Heinz Kox den Bus mit dem Prinzenpaar Rainer I. und Angelika I. in die Halle lenkte. Ein Service den wohl nur die Män bietet – Aussteigen, Ansehen, Ansprache, Antrinken, Abfahrt quasi per „Drive In“.
halleNatürlich kommt uns unsere Tollitäten so schnell nicht davon und das wollen sie auch gar nicht. Rainer I. bedankte sich (zum wiederholten Mal) für die Einladung und lobte (zum wiederholten Mal) das Arrangement der St.Antonius und (zum wiederholten Mal) den gelungenen Karnevalswagen. Brudermeister Bernd Knott bedankte sie bei dem Prinzenpaar (zum wiederholten Mal) für die netten Worte und (zum wiederholten Mal) das sie den Weg nach Voesch gefunden haben. Manch einer der Anwesenden mag gedacht habe ein Déjà-vu zu haben, da wir exakt diese Situation 2016 schon hatten. Dies lag natürlich daran das 2016 Prinzenpaar Rainer I. und Angelika I. mit Gefolge schon zu Besuch war und dann leider der Rosenmontagszug abgesagt werden musste. prinwagen
Für das leibliche Wohl war wie immer gesorgt, dass kennt man von uns. Unser Küchenchef Hans-Peter Lennartz kredenzte neben Würstchen dem Anlass entsprechend einen vor Ort aufgeschnittenen Serrano Schinken.
prinzkinderFast zwei Stunden nahm sich das Prinzenpaar Zeit für Selfies, launigen Smalltalk, Schunkeln und Gesang. Mit den besten Wünschen und einem dreifachen Helau für die restliche Karnevalssession und besonders für den Rosenmontagszug verließ der Tross zwar die Lokalität, dies hielt die Anwesenden Mitglieder aber nicht davon ab weiter zu feiern. Ein bisschen enttäuscht war man allerdings auf Seiten der Organisatoren, dass so wenig Mitglieder die Gelegenheit genutzt haben, obwohl man diesmal sogar alle Mitglieder schriftlich eingeladen hatte und insbesondre hatte man gehofft damit auch dem Wunsch der jungen Eltern nachzukommen mehr für und mit den Familien zu machen. Vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal.

aufbZwei Tage dauert der Aufbau und das Dekorieren des Festsaals, ehe am Freitagabend ab 18:00 Uhr die Generalprobe beginnen konnte. Alle einheimischen Gruppen nahmen die Gelegenheit unter realen Bedingungen zu Proben gerne war. Ein wenig mag auch das vom Orgateam ausgeschenkte Freibier dazu beigetragen haben, dass sich die Proben etwas in die Länge zogen. Nun ja, schließlich muss man auch der Thekenmannschaft Gelegenheit geben zu trainieren… Bewirtung: Klappt!

toni1Was ebenfalls hervorragend geklappt hat, nachdem man zuletzt doch sehr unzufrieden war, war die Beschallung und Beleuchtung durch unser Mitglied (DJ) Toni Schäfer. Sehr aufmerksam und mit Gespür für die Stimmung gestaltete er die Veranstaltung. Man muss sich echt fragen, warum man zuvor eigentlich fremde Firmen bestellt hat, wenn man doch einen Profi in den eigenen Reihen hat. Unterstützt wurde Toni zudem von Ulli Bastians. Selbst die Profimusiker von JeckUnited lobten den reibungslosen Ablauf – absolut spitze Toni!

Am Samstag wurde es dann ernst beziehungsweise lustig. Pünktlich um 19:11 Uhr eröffneten traditionell die „Grüne Jonges“ Uli Bastians, Theo Bruckes und Detlev Büschges die Voescher Karnevalssitzung unter dem diesjährigen Motto „Märchenstunde im Voescher Karneval“.
gjMit selbst komponiert und getexteten Liedern fachten sie nicht nur die Stimmung an, sondern machten mit reichlich Lokalkolorit nebenbei Werbung für unser Schützenfest.

Ich hatte nicht zu viel versprochen, als ich in der Vorberichterstattung zu dieser Veranstaltung angekündigt habe „Die Tanzmäuse" sind die erfolgreichste Gruppe der Bruderschaft“.
schlumpf klAuch in diesem Jahr waren die kleinsten Aktivisten, die einen Tanz der Schlümpfe inklusive Showeinlage auf die Bühne brachten, wieder einfach nur zum niederknien putzig. Ella Bächle(3), Leni Bächle(5), Julian Bruckes(3), Zoè Bruckes(5), Luisa Cafuta(8), Lenn Knott(3), Livia Knott(6), Liassa Lindner(9), Mathilda Lübbenjans(5), Theresa Lübbenjans(3) wurden trainiert von Melanie Boenisch Steffi Gleumes und Sonja Lindner.

Richtig sportlich wurde es dann mit dem Auftritt der St.Antonius Gardejugend, trainiert von Martina Dückers. Was die jungen Damen auf die Bühne bringen, wird leider oft unterschätzt, denn was so einfach aussieht ist richtiger Tanzsport und man muss sich nicht hinter den anderen Tanzgarden im Stadtgebiet verstecken. Offensichtlich hatte das diesjährige Publikum dies auch so gesehen, denn sehr zur Freude und schon lange verdient, gab es endlich eine Rakete die richtig guttat und Motivation für die kommende Saison ist. gard

Der St.Antonius Gardejugend gehören aktuell an:
Tabea Böhnisch, Maria Borsch, Jana Boves, Lea Breuer, Marina Breuer, Vanessa Greifzu, Anastasia Heinemann, Gina Hoekstra, Franziska Kerl und Sascha Schmidt.

Die totale Integration
karl1Was ist der Unterschied zwischen einem Rheinländer und einem Westfalen? Der Westfale steht morgens auf und sagt: "Was wollen wir heut schaffen?" Der Rheinländer dagegen sagt: "Wo gehen wir heut Abend feiern?" Unser Gast aus Westfalen „Schütze Karl“ dargestellt von Karl Ziemer feierte mit uns sein ganz eigenes Schützenfest auf der Bühne. Gekonnt mimte er einen leicht angesäuselten Schützenbruder der mit allerlei Hindernissen zu kämpfen hatte, bis er dann endlich „König Karl“ war. Zum Glück, konnte man die (gewollten)Missgeschicke unauffällig mit bekannten Stimmungsliedern überbrücken uns so war auch das Publikum immer in das Geschehen eingebunden.

Mega Jeck mit JeckUnited
„Wir haben nicht irgendwen für euch“ - kündigte Dieter Buwalda die nächsten Künstler an, „Denn wir haben nicht de Hoehner, nicht Brings, nicht die Pavaier“, denn die hat JeckUnited die in Voesch spielten alle im beliebten „WDR Jeck-Duell“ hinter sich gelassen und wurde von 44 - teils sehr klangvollen Namen hinter den Bläck Föös Zweiter! Und ja, wir dürfen uns stolz als Mitentdecker ansehen, denn wir wussten es ja schon letztes Jahr, das die Jungs was drauf haben! Mal ruhig und besinnlich mit Texten die ans Herz gehen, dann mit Vollgas alle aus den Sitzen holen – es war ein leichtes Spiel mit den feierfreudigen Voeschern für: Volker Diefes (Vokalakrobat), Stefan Niermann (Gitarre, Gesang) Max Kalda (Bass, Gesang), Peter Schueren (Keyboard, Harmonika, Gesang) und Oliver Griethe (Schlagwerk)

Auch, wenn es hier im Video noch „Tschö mit Ö“ heißt, wir müssen nicht bis Karneval 2018 warten (das ist schon abgemachte Sache!), sondern es gibt schon zum Schützenfest genauer zur After-Work-Party am Freitag den 2.Juni 2017 ein Wiedersehen in "Voesch mit OE" Wir freuen uns schon jetzt, das wird sicher ganz groß!

Wen soll man nach so einem Auftritt auf die Bühne holen? Ganz einfach - Showtänzerinnen!
Denn da bewundern die Frauen die Kostüme und die Sportlichkeit und die Männer… (hüstel)natürlich auch – ähm das. Die perfekte Gruppe dafür sind die "Red Chilli" mit Denise Cremers (Trainerin), Aileen Bönisch, Melanie Bönisch, Sandra Boves, Janine Breuer, Stephanie Gleumes, Sonja Lindner, Yvonne Linßen, Birgit Schreiber und Melanie Stäubel.
rcAuch in diesem Jahr lieferte die Showtanzgruppe aus St.Hubert wieder eine atemraubend scharfe Darbietung ab, da wurde nicht nur Dieter Buwalda ganz warm ums Herz.

Einfach herzerfrischenden Kokolores machen - das können unsere Schützenfrauen, die sich immer wieder zur Freude der Narren neue kreative Auftritte ausdenken.
frau1 2017 als „Tablehoppers“ auf der Bühne neben Trainerin Martina Dückers: Bärbel Bastians, Anne Dellen, Birgit Frühauf, Sabine Gloger, Tanja Hoekstra, Konny Lennartz, Gabi Leygraf und Birgit Wehrmann. Nach dem gelungenen Auftritt, überaschte Moderator Dieter die Damen mit einem Schokokuss und einem Schnaps – der Verzehr war bestimmt nicht ganz einfach für die „Kurzen“ mit fremden Armen, aber sehr unterhaltsam für die Zuschauer. Vielen Dank, wir haben wieder Tränen gelacht!

20-jähriges Bühnenjubiläum für Die Tratschtanten – das ist schon was!
tt
Leider war dies aber zugleich auch der letzte Auftritt von Petra Stelzer und Marion Theisen. Die beiden beenden ihre erfolgreiche Rednerkariere. Wir können uns nur bedanken für all die schönen Momente, bei denen wir herzlich lachen durften! Mensch Orga-Team (Du Doooof), so kampflos darfst du die nicht gehen lassen, mit denen kann man doch sicher „noch ens drüver kalle!“

Ja und dann kam, dass was unweigerlich kommen muss – Grazile Männer im geschmeidigen Reigen die elfengleich über die Bühne schweben… glaubt ihr das dies der Wahrheit entspricht? Leider nicht! Aber sie waren steht’s bemüht und von Schlumpfhausen bis Voesch ist es ja auch eine weite Reise, klar das man da viel trinken muss. Es ist fast so, wie bei den Tanzmäusen - man muss sie einfach liebhaben, wie sie da so verwirrt über die Bühne trappeln. Trainerin Martina Dückers hat wirklich alles gegeben um die nötigen Tanzschritte zu vermitteln und es wäre ihr ja auch beinah gelungen. Aber ich möchte hier gar nicht lästern, denn wer von uns möchte einen perfekten Auftritt von einem Männerballett sehen? Nein, nein – dazu lachen wir doch alle viel zu gerne und das haben die Brillen-, Bauch-, Ungeschickt- und Glatzenschlümpfe 1A hinbekommen. schlumpf grIch kann nur hoffen ihr schlumpft noch lange weiter, es war wieder herrlich!
Das Publi
kum verneigt sich vor: Detlef Frühauf, Thomas Greifzu, Thomas Hoeckstra, Bernd Knott, Hans-Peter Lennartz, Thomas Nowotnick, Marcel Rosin und Franz-Josef Spanier.Manu

Überraschung dann um 0:00 Uhr für Manuela Schäfer, die Frau unseres DJ Toni. Der ganze Saal sang zu ihrem Ehrentag Happy Birthday und reihte sich ein um herzlich zu gratulieren.

 

 


Bunter Nachmittag
kuchen
Bei nahezu identischem Programm, aber mit Kaffee und Kuchen, feierten 111 Jecken, die es etwas gediegener mögen am Sonntag mit der St.Antonius einen bunten Nachmittag. Getauscht wurde lediglich JeckUnited gegen den Einzug des Prinzenpaar Rainer I. und Angelika I. Neben einem stattlichen Gefolge, hatte er je einen Prinzenorden für besondere Verdienste dabei, die er an Gabi Leygraf und Ulli Bastians überreichte. Prinz Rainer der I. versprach für 2018 alles zu versuchen, um wieder ins Bürgerhaus zu kommen, wenn möglich an beiden Tagen.
Sehr stattlich war aber nicht nur Das Prinzenpaar, sondern auch das angebotene Kuchenbuffet. Das Orga-Team bedankt sich bei allen Kuchenspendern und im Besonderen bei den Damen die den Service übernommen haben. Das ist so richtig schön "Dorf", die Enkel bei den Tanzmäusen, Mutti macht Kuchen und Oma kommt als Zuschauer - einfach toll!

Rosenmontagszug
Aufstellen, Abmarsch, eine Runde durch die Stadt und sich an den Jecken erfreuen. So ist die Kurzfassung. In Wahrheit steckt dahinter aber sehr viel Arbeit. Ein Wagen will gebaut und gefahren werden, Wurfmaterial muss herangeschafft werden, Musik möchte man natürlich auch haben, die Kinder sollen mit, wo geht man aufs "Stille Örtchen" und dann sind da noch die ganzen Vorgaben zu beachten und der Papierkram. Dies alles wurde unauffällig im Hintergrund erledigt. Wir bedanken uns dafür bei Detlef Frühauf und Frau Birgit als Projektleiter und seinem Team bestehend aus: Familie Bastians, Büschges, Dellen, Engbath, Lennartz, Schmidt, Wehrmann. Ganz besonders möchten wir uns auch bei Willi Ellinghoven und Georg Pilters für die Aufbewahrung des Wurfmaterials bedanken und natürlich bei allen Geld- und Sachspendern, die dies alles erst möglich gemacht haben.

Karl-Heinz gehabt!
khsEine sehr verantwortungsvolle Aufgabe haben die Wagenbegleiter Theo Bruckes, Horst Leygraf, Familie Andrea, Dennis, Sascha Schmidt und Karl-Heinz Schmidt übernommen. Wie wichtig diese Aufgabe ist musste gerade letzterer erfahren, als ein kleines Kind unvermittelt vor die Reifen lief. Nur der Geistesgegenwart von K.-H. Schmidt ist es zu verdanken, dass kein Unglück geschehen ist – das war ganz schön knapp!

After-Zoch-Party
„Mir wolle nit schenge“, aber 60 Leute war schon ein bisschen enttäuschend und auch der Veranstaltung nicht angemessen. Nicht das die Anwesenden nicht richtig Spaß hatten, aber da wird man analysieren müssen, was der Grund war. Ihr könnt aber helfen, richtet doch bitte eure Wünsche für 2018 an die Mitglieder des Orgateam.

Sonstiges:
dami

Die insgesamt hervorragend gelungene Veranstaltung verdanken wir: Theo Bruckes, Detlev, Büschges, Dieter Buwalda, Detlef Frühauf, Gabi Leygraf und Ralf Wehrmann.
Unterstützt wurde das Orga-Team zudem von: Ulli und Bärbel Bastians, Uli und Martina Dückers, Birgit Frühauf, Marcus u. Andrea Schmidt, Birgit Wehrmann.
Für die Bewirtung bedanken wir uns beim Team Mastelone.

Ausblick 2018
Ja klar geht es weiter!
Nächster Halt: Bürgerhaus 10./11. Februar 2018 – bitte vormerken!

Das Orgateam war insgesamt gesehen sehr zufrieden und hat auch aus Reihen der Zuschauer nur positives vernommen.
Das Motto für 2018 lautet… Da müsst ihr noch ein wenig Geduld haben. Die aufmerksamen Leser diese Seite erfahren es als erste. Bekanntgabe ist am 10.03.2017.
Wer nun Lust hat sich einzubringen ist herzlich eingeladen sich einer der Tanzgruppen anzuschließen oder seine eigene Nummer zu präsentieren – wir freuen uns auf euch! Auch Lob und Kritik sind gefragt, denn nur so kann man sich weiterentwickeln. Wendet euch einfach an ein Mitglied des Orgateams.

 

Förderer

Hoeckstra

 
hansen
 
hetges
 
Feldt  
 
schmidt