foto1
foto1
foto1
foto1
foto1
Brauchtum erhalten - Gemeinschaft pflegen - Neues gestalten


Karneval 2018

Karneval 2018 mit der Män. Hier alle aktuellen Infos zu unseren Veranstaltungen

Zu den Kamelle

Termine

Hier alle Schützentermine zusätzliche Veranstaltungen im Kalender

Mehr Machen

Silvester 2017

Silvester mit der St. Antonius ins neue Jahr feiern ist der Knaller!

Mehr lesen

Mitgliedsantrag

Hier Ausfüllen und absenden. Für passive und aktive Mitglieder.

Mehr dabei sein!

Nachtschicht beim Königsvogelschuss
Text Manfred Baum Fotos Bezirksverband
HoffEs war spannend, unterhaltsam und lang: Das Königsvogelschießen in Schmalbroich am Samstag, welches bereits am Freitag mit einem Weinfest eröffnet wurde.
Zu keiner Phase des Schießens kam der Gedanke auf, dass man keinen neuen Schützenkönig finden würde, denn es gab mehrere Bewerber. Und so wird das Pfingstfest 2018 wieder ganz im Zeichen der alten Schützenherrlichkeit stehen in der viele hundert Jahre alten Thomasstadt. Heute wird in der Regel ein König rund ein Jahr vor dem Schützenfest ermittelt. Früher war das anders und in Voesch ist das heute noch der Fall: Ostern Schießen, Pfingsten feiern. Auch das „Vogel putzen“ vor dem Schießen ist in zahlreichen Bruderschaften bis heute noch gelebtes und gepflegtes Brauchtum. Kondition mussten sie schon mitbringen, die 117 Mitglieder der 1650 gegründeten St.Marien-Hüskes-Krone-Schützenbruderschaft Schmalbroich beim Königsvogelschuss am Samstag auf den Anwesen Platen, denn das hölzerne Federvieh erwies sich als überaus zäh.

So war es nicht verwunderlich, dass gegen 20.45 Uhr Scheinwerfer installiert wurden und den Schießstand des Bezirksverbandes „ins rechte Licht“ setzten, denn gegen 20.30 Uhr hatte die Endphase des Königsvogelschießens begonnen. Die herein brechende Dunkelheit ließ den Vogel nur erahnen. Doch mit den gut installierten Scheinwerfern war der Königsvogelschuss mit dem 567. Schuss um 21.36 Uhr beendet. Da hatte die lebendige Bruderschaft ihren neuen Schützenkönig gefunden für das Schützenfest zu Pfingsten 2018. Es ist der Bezirksjungschützenmeister im Bezirksverband Kempen im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften Johannes Hoff (33), der zu seinen Ministern nach dem „königlichen Schuss“ Hendrik Krings und Thomas Birmes ernannte.
Der Jubel kannte fast keine Grenzen auf dem einladenden Anwesen, unweit der Landstraße nach Oedt. Hoff löste Morris Kother ab, der vier Jahre lang der König war und auf ein eine erfolgreiche Regentschaft zurückblicken konnte. Es gab bei diesem Vogelschuss einige Neuerungen, die auch Bezirksbundesmeister Uli Loyen (Vorst) erfreuten. So hatte die Bruderschaft erstmals am Freitag zu einem Weinfest eingeladen mit einem Winzer. Ein Fest, welches gut angenommen wurde. Neu war ebenso die Ermittlung eines Schülerprinzen. Den Titel holte sich Hannah Praas (Minister Joans Kother und Lukas Tölkes). Weiblich ist auch der „Jungschützenkönig“ mit Franziska Platen (Minister Theresa Welter und Johanna Tölkes). Die Bruderschaft war vom Trommler-und Pfeiffercorps Schmalbroich zum Platenhof geleitet worden, wo einfach alles, denn das Anwesen und die Halle, in der das Weinfest am Freitag und der Krönungsball am Samstag stattfanden,. Waren festlich geschmückt. Glück hatten die Schützen ebenso mit dem Wetter, obwohl gerade am Samstag beim Vogelschuss am Samstag die zahlreichen Besucher die herbstliche Kühle in der Endphase des Schießens zu spüren bekamen. Zahlreiche Mitgliedsbruderschaften aus dem Bezirksverband Kempen hatten ihre Mitglieder nach Schmalbroich entsandt. Es war weit nach 22 Uhr als die Amtseinführung des neuen Königshauses auf dem Platenhof stattfand, die Brudermeister Thomas Krings und Bezirksbundesmeister Uli Loyen vornahmen. Uli Loyen dankte dem scheidenden Königshaus für den gezeigten Einsatz in den letzten vier Jahren für Glaube, Sitte und Heimat. Er erinnerte weiter daran, dass Maurice Kother bei allen Bezirksvogelschießen stets Zweiter war. Bei den Ehrenschüssen zu Beginn des Königsvogelschießen waren nicht nur Bürgermeister Volker Rübo und sein Stellvertreter Otto Birkmann im Einsatz, sondern auch Gäste aus der französischen Partnerstadt Wambrechies, denn das Königsvogelschießen bis zum 1. September 2017 eher fremd und unbekannt war. Die Schützenbruderschaft St.Marien Hüskes Krone beginnt jetzt mit den Vorbereitungen für große Schützenfesttage zu Pfingsten in der Thomasstadt. Der Bezirksverband will im kommenden Jahr in Kempen seinen 90. Geburtstag feiern. So haben die Schützen in und um Kempen 2018 viel zu feiern.

Förderer

Hoeckstra

 
hansen
 
hetges
 
Feldt  
 
schmidt