foto1
foto1
foto1
foto1
foto1
Brauchtum erhalten - Gemeinschaft pflegen - Neues gestalten


Brezelschießen 2018

...für Schützen und Freunde am 6. Januar 2018 ab 19:00 Uhr im Bürgerhaus.

Zu den Brezeln

Termine

Hier alle Schützentermine zusätzliche Veranstaltungen im Kalender

Mehr Machen

Silvester 2017

Silvester mit der St. Antonius ins neue Jahr feiern ist der Knaller!

Mehr lesen

Mitgliedsantrag

Hier Ausfüllen und absenden. Für passive und aktive Mitglieder.

Mehr dabei sein!

Gedächtnisprotokoll Mitgliederversammlung
1. September - 20.00 Uhr - Bürgerhaus Voesch

Antonius webWie immer gilt, dass dies nicht das Protokoll des Schriftführers ist und daher keinen Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit erhebt, sondern nur das, was mir im Gedächtnis geblieben ist.

Ebenso werden hier keine internen Daten veröffentlicht und über Geld redet man ohnehin nicht. Zu vielen Punkten – insbesondere zu Veranstaltungen - gibt es hier auf der Webseite weitergehende Informationen, die ihr über das Menü erreichen könnt.

 

Tagesordnung:

  1. Eröffnung
  2. Verlesung des Protokolls der Mitgliederversammlung vom 15. Juni 2017
  3. Neuaufnahmen
  4. Rückblick Schützenfest 2017, Zahlen, Daten, Fakten
  5. Rückblick Bezirksschießen
  6. Bundesfest am 10. September 2017 in Heinsberg / Fahrt im Planwagen
  7. Bericht der Schießabteilung, Oktoberfest am 29.09.2017
  8. Beach-Soccer Turnier der Junggesellen am 16.09.2017
  9. Karneval 2018, Silvester
10. Verschiedenes

1)
Brudermeister Bernd Knott eröffnete die Versammlung pünktlich um 20.00 Uhr und begrüßte die anwesenden Mitglieder. König Toni I Schäfer, Minister Ulli Dückers, Ehrenbrudermeister Johannes Ingendae, Alterspräsident Herbert Aretz und Sternkönig Tim Keßel wurden vom Brudermeister namentlich Begrüßt.

2)
Das vom Schriftführer Franz-Josef Spanier verfasste und vorgetragene Protokoll der Mitgliederversammlung vom 15. Juni 2017 wurde von der Versammlung einstimmig bestätigt.

3)
Um Aufnahme im Verein als aktive Mitglieder hatten sich Tom Scott und Manfred Kreis beworben.
Beide Kandidaten wurden mit der einen obligatorischen „Nein“ Stimme aufgenommen.
Tom Scott wohnt seit 17 Jahren in Voesch, ist Englischlehrer und stammt ursprünglich aus Schottland, was man an seinem Dialekt noch hören kann und ist über die Armee nach Deutschland gekommen, was ihn - so gab er zu Protokoll für die Män geradezu prädestinieren würde.

Manfred Kreis wurde von Bernd Knott vorgestellt. Manfred lebt mit seiner Frau im Haus Drabben und war zuvor 30 Jahre Uniformträger einer Bruderschaft in Dülken. Der Vorstand hat nach Rücksprache mit den Betreuern keinerlei Bedenken gehabt, das die Behinderung einer Aufnahme entgegensteht.
Das Gegenteil war der Fall und auch in der Versammlung kamen keine Bedenken der Mitglieder.

4)
Kassierer Michael Nickel gab noch einmal einen Zwischenbericht über die Finanzen und insbesondere über das Schützenfest 2017 ab.

5)
Nachdem Brudermeister Bernd Knott die Anwesenden ermahnte doch zahlreicher an Veranstaltungen teilzunehmen und König Toni I sich enttäuscht über das Verhalten der Schützenbrüder äusserte, entbrannte eine aufgeregte Diskussion. Besonders aus den Reihen „Der Grünen“ kam Protest. Man lasse sich nicht nachsagen das Offizierskorps im Stich zu lassen, aber wenn man keine Zeit hätte soll man keinen Posten bekleiden und für viele Schützenbrüder sei einfach die Familie wichtiger und man hätte deswegen auch keinen Offiziersposten übernommen.
Ebenfalls wurde kritisiert, dass man an zu vielen Veranstaltungen teilnehmen würde. Insbesondere die Teilnahme an Schützenfesten – dazu zählen auch Großereignisse wie das Bundesschützenfest – außerhalb des Bezirksverbandes, wurden als unnötig genannt.

Andere Stimmen befanden, dass einige Mitglieder ohnehin nicht teilnehmen und da sei es egal ob sie an einer oder 30 Veranstaltungen nicht anwesend sind.
Fazit: Es gibt Geprächsbedarf aber man muss in alle Ruhe beide Seiten hören und dann eine für alle zufriedenstellende Lösung finden.

6)
Schützenkönig Toni I wurde am 24.06.2017 nach fairem Wettkampf Bezirksschützenkönig und hat somit das Recht am Schießwettbewerb um die Würde des Bundeskönigs teilzunehmen. In Heinsberg wird in der Disziplin KK 50m angestrichen der neue Bundesschützenkönig ausgeschossen. Die Bruderschaft wird ihn dorthin begleiten. An- und Abreise am Sonntag ist als Planwagenfahrt organisiert und endet – sofern Toni nicht Bundeskönig wird, mit einem gemeinsamen Abendessen.
Selbstverständlich, kann an dieser Fahrt jedes Mitglied (auch passiv) in Begleitung des Partners teilnehmen.

7)
Der Schießmeister Patrik Osburg teilte der Versammlung mit, das der Schießstand im jetzigen Zustand nicht abnahmefähig ist. Dies ergab eine Vorabbesichtigung durch einen Gutachter. Es sind umfangreiche Veränderungen notwendig. Unter anderem müssen die Paneelen an den Wänden verschwinden, die Lampen abgedeckt werden, die Rückseite mit Blech verkleidet werden usw.
Es werden nun fähige Handwerker in den eigenen Reihen gesucht, die helfen können die notwendigen Umbauarbeiten auszuführen. Der laufende Betrieb ist bis auf weiteres aber uneingeschränkt möglich.
Ebenfalls werden noch Helfer gesucht, für das erstmalig stattfindende Oktoberfest am 29.9.2017.

Die Planungen sind weitgehend abgeschlossen und die Schießabteilung hofft das diese Veranstaltung besonders durch die eigenen Mitglieder wahrgenommen wird. Patrik Osburg bat daher alle Mitglieder nochmals die eigenen Veranstaltungen durch rege Teilnahme zu unterstützen.

8)
Die Voescher Junggesellen haben zum jährlich stattfindenden Beach-Soccer-Turnier in der Reithalle Quinders am 16.09.2017 eingeladen und die St. Antonius gebeten ebenfalls eine Mannschaft zu stellen. Spontan wurde keine Mannschaft gefunden. Ebenfalls wurden wir von den Junggesellen gebeten Helfer für den Ausschank abzustellen. Es meldeten sich vier Schützenbrüder, was ausreichen sollte.

9)
„Karneval findet 2018“ statt, war das knappe Statement von Hauptorganisator Theo Bruckes. Das Orgateam trifft sich erst am 12.09.2017 zur Besprechung, von daher könne außer dem Motto: „Janz Voesch danzt Rock`n Roll!“ noch nichts konkretes berichtet werden.

Anders sah es für die Silvesterveranstaltung 2017 aus, denn dort hatte das Orgateam bereits die wichtigsten Eckpunkte festgelegt. Marcus Schmidt berichtete der Versammlung, dass es einige Veränderungen geben soll, aber ohne das Gesamtkonzept und somit das „Flair“ der Veranstaltung zu verändern. Eine Veränderung wird es im Catering geben, da man nun nach drei erfolgreichen Veranstaltungen ein verändertes Menü anbieten möchte. Marcus Schmidt legte ausdrücklich Wert darauf, dass dies keine Entscheidung war die darauf zurückzuführen sei, dass man mit dem bisherigen Caterer unzufrieden sei. Das Gegenteil sei der Fall, es ging ausschließlich um eine Veränderung der Speisen. An dem Konzept der Familienfreundlichen Veranstaltung wird ebenfalls festgehalten und so gibt es auch 2017 wieder ein Kinderkino, Kicker usw. auf der Schießbahn.
Die Karten werden zum Preis von 45,00 Euro angeboten und in Kürze auch online zu erwerben sein.

10)
Platzmeister Bernd Ingendae schlug in Anlehnung an Punkt 5 einen „Rahmenterminplan“ vor, sodass man frühzeitig planen könnte und in dem gemeinsam festgelegt wird, an welchen Veranstaltungen man teilnehmen möchte.

Die Abfahrtszeit für die Planwagenfahrt zum Bundesschützenfest am 10.09.2017 nach Heinsberg, wurde auf 6.30 Uhr ab Bürgerhaus festgelegt.

Im Bezirksverband Kempen ist der Schriftführer überraschend zurückgetreten, die genauen Gründe waren nicht bekannt.

Bezirkskönig Töni I wies nochmals auf die Altkleidercontainer des Bezirksverbands hin und bat um rege Nutzung. Toni regte auch an zu prüfen, ob es nicht auch einen Stellplatz in Voesch gebe.

Schriftführer Franz-Josef Spanier bat um Unterstützung für den Ausschank beim Erntedankfest am 8.10.2017 – es meldeten sich drei Helfer, mehr werden nicht benötigt.

Marcus Schmidt fragte nochmals nach, ob noch jemand ein Poloshirt bestellen möchte, da er diese nun in Auftrag geben möchte.

Um 23.00 Uhr beendete Brudermeister Bernd Knott die Versammlung und die Anwesenden Mitglieder stimmten traditionell zum Abschluß das Schützenlied an.

Förderer

Hoeckstra

 
hansen
 
hetges
 
Feldt  
 
schmidt