foto1
foto1
foto1
foto1
foto1
Brauchtum erhalten - Gemeinschaft pflegen - Neues gestalten


Karneval 2018

Karneval 2018 mit der Män. Hier alle aktuellen Infos zu unseren Veranstaltungen

Zu den Kamelle

Termine

Hier alle Schützentermine zusätzliche Veranstaltungen im Kalender

Mehr Machen

Silvester 2017

Silvester mit der St. Antonius ins neue Jahr feiern ist der Knaller!

Mehr lesen

Mitgliedsantrag

Hier Ausfüllen und absenden. Für passive und aktive Mitglieder.

Mehr dabei sein!

Matthias Bruckes ist neuer Sternkönig
stern2Zum diesjährigen Sternschießen konnte der erste Schießmeister Patrick Osburg wieder zahlreiche Mitglieder begrüßen. Nach einem spannenden Wettkampf, der über vier Stunden dauerte, stand Matthias Bruckes als neuer Sternkönig nach dem 284. Schuss bei diesem traditionellen Wettkampf der Bruderschaft fest. 

Der bisherige Sternkönig Tim Kessel, war der erste, der dem neuen Sternkönig gratulierte und ihm die Schützenkette überreichte, bei der auf vielen Metallplättchen die Namen der Vorgänger eingraviert sind. Matthias Bruckes ist die Königswürde nichts Unbekanntes. Bereits zum 4. mal gelang ihm das Kunststück – so oft wie keinem anderen.
Matthias ließ sich natürlich auch nicht bitten und servierte umgehend eine Runde für die „enttäuschten“, die nun bis zum nächsten Sternschießen 2 Jahre auf die nächste Chance warten müssen. Grund genug, diesen ereignisreichen Tag mit einer Feier im Bürgerhaus zu beenden.

stern3Sehr zur Freude der anwesenden, hatte unser Mitglied Gerd Sachse seinen 70. Geburtstag gefeiert und überraschte die Schützenbrüder mit frisch gezapften. Selbstverständlich ließ man ihn nicht wieder gehen, ohne dass er einen Schuss auf den Stern abgegeben hat und ein Ständchen gesungen war.

Ralf Wehrmann hatte die Veranstaltung sehr gut vorbereitet und den über 20 Teilnehmern fehlte es an nichts. Für den kleinen Hunger zwischendurch gab es Käse und Eier und das man verdursten muss, braucht man bei den Schützen ohnehin nicht zu fürchten. Zumindest die, die sich vom Schießen abgemeldet hatten, denn Sicherheit geht natürlich vor. Zunächst galt es aber die 6 Sternenstrahlen abzuschießen, für die es jeweils einen Preis in Form von Käse und Bierfässchen gab. Alles in allem ein gelungener Abend, der leider schnell zu Ende war, denn für die meisten ging in der Früh der Wecker. Ob man nun deswegen für die Zukunft einen anderen Termin wählt oder sich an die Tradition hält, müssen die Schießmeister nun entscheiden.

Förderer

Hoeckstra

 
hansen
 
hetges
 
Feldt  
 
schmidt