foto1
foto1
foto1
foto1
foto1
Brauchtum erhalten - Gemeinschaft pflegen - Neues gestalten


Silvesterparty

Der Knaller zum Jahresende! Jetzt Karten bestellen

Weiter

Termine

Hier alle Schützentermine zusätzliche Veranstaltungen im Kalender

Mehr Machen

Karneval 2018

40 Joar, singe, lache, freud sich mache!

Karten bestellen

Mitgliedsantrag

Hier Ausfüllen und absenden. Für passive und aktive Mitglieder.

Mehr dabei sein!

Gedächtnisprotokoll Mitgliederversammlung
31. Mai 2018 Bürgerhaus Voesch
Wie immer gilt, dass dies nicht das Protokoll des Schriftführers ist und daher keinen Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit erhebt, sondern nur das, was mir im Gedächtnis geblieben ist.

Ebenso werden hier keine internen Daten veröffentlicht und über Geld redet man ohnehin nicht.
Zu vielen Punkten – insbesondere zu Veranstaltungen - gibt es hier auf der Webseite weitergehende Informationen, die ihr über das Menü erreichen könnt.


1. Begrüßung
Nach Messe, Fronleichnamsprozession in Uniform und ausgiebigem Frühstück eröffnete Brudermeister Bernd Knott um 13:30 Uhr die Versammlung, zu der er 34 Schützen begrüßen konnte.

Besonders begrüßte er den (Bezirks-) Schützenkönig Toni Schäfer, die (Bezirks-) Minister Uli Dückers und Detlev Büschges, Sternkönig Matthias Bruckes, Alterspräsident Herbert Aretz und Ehrenbrudermeister Johannes Ingendae.

Bernd Knott bedankte sich zunächst bei Ulrike Engbarth (als Organisatorin), Ulla Fröhling, Karin Rosin, Schützenkönigin Manuela Schäfer, und Manuela Smit für das reichhaltige Frühstück und die Bewirtung während der Versammlung. Platzmeister Tim Kessel überreichte zum Dank für die Hilfe je einen Blumenstrauß. Brudermeister Bernd Knott ergänzte, dass trotz der Blumen großzügig Trinkgeld gegeben werden kann.

fronleichnam

2. Verlesung des Protokolls der Versammlung vom 4. März 2018

In Vertretung verlas Marcus Schmidt das vom Schriftführer Franz – Josef Spanier verfasste Protokoll der letzten Versammlung. Das Protokoll wurde von der Versammlung einstimmig bestätigt.

3. Neuaufnahmen:

Der Versammlung lag ein Antrag auf passive Mitgliedschaft von Viktoria Orcorte vor.
Der Vorstand empfahl nach Prüfung des Antrags die Aufnahme.
Viktoria wurde einstimmig in öffentlicher Wahl aufgenommen.

4. Rückblick Bundesköniginnentag am 13.Mai 2018 in Westenholz

Brudermeister Bernd Knott und (Bezirks-)Schützenkönig Toni Schäfer fassten den ereignisreichen Tag für die Versammlung nochmals zusammen. Bereits in aller Frühe um 5:45 Uhr fuhr der Bus ab Bürgerhaus Voesch in Richtung Westenholz einem Stadtteil der Stadt Delbrück. Bei bestem Wetter, besuchte man zunächst die sehr schön gestaltete Messe. Vielleicht nicht optimal geplant war, dass man unmittelbar nach Ende der Messe den Umzug startete, so dass unsere Bruderschaft, die eigentlich ganz vorne mit im Diözesanverband Aachen marschieren sollte, leider den Anschluss verpasste. Das ist aber unter Schützen kein Problem, man wurde freundschaftlich in einem der Nachfolgenden Verbände integriert.

westenholz

Die Zuschauer am Straßenrand machten gut mit und sparten auch für unsere Bruderschaft nicht mit Applaus. Nicht so gut mitmachen, wollte der Kreislauf von unserem Major Peter Engbarth, der leider kurz vor dem Ziel aus dem Zug ausscheiden musste. Nach kurzer Erholung ging es ihm aber schon bald wieder besser. Um ganz sicher zu gehen, dass es auch so bleibt, wurde Peter „sicherheitshalber“ noch vom „Generalstabsarzt ehrenhalber“, Bernd Knott mit ausreichend Flüssigkeit nach „Schützenart“ am nächsten Pavillon versorgt. 

Noch während Königin Manuela Schäfer mit Ihren Ministerinnen zum anberaumten Fototermin war, zogen sehr dunkle Wolken auf und man wollte schnellstmöglich zum Bus als die Königin wieder zurück war. Diesen hätte man auch trocken erreichen können, wenn der Fahrer an der vereinbarten Stelle gestanden hätte. Aber weder anrufen, noch winken, brachte den Fahrer dazu seinen Parkplatz zu verlassen und so befand man sich unvermittelt in einem ausgedehnten Platzregen. Damit nicht genug, als man endlich im Bus war wurde ein Schützenbruder als „vermisst“ gemeldet. Es wird natürlich keiner „Im Feld zurück gelassen“, also machten sich (Bezirks-) Schützenkönig Toni und Brudermeister Bernd gemeinsam mit Schirmen bewaffnet auf, den in die Bredouille geratenen Kameraden zu retten, was auch Gott sei Dank gelang. Zuhause angekommen, ließ man den insgesamt gesehen sehr schönen Tag mit einem gemeinsamen Essen bei Zens ausklingen.

5. Datenschutz

Seit dem 25.05.2018 gilt auch für die Mitglieder der St. Antonius Männerschützenbruderschaft die EU-Datenschutzverordnung. Brudermeister Bernd Knott ging darauf ein und verwies auf unsere aktuelle Satzung. Marcus Schmidt ergänzte, dass den Mitgliedern nun mehr Rechte eingeräumt wurden und es grundsätzlich zu recht um den gewissenhaften Umgang mit den Daten der Mitglieder geht. Die Verantwortlichen der Bruderschaft gehen schon immer gewissenhaft mit den sensiblen Daten der Mitglieder um. Es werden keine Daten außer zu Vereinszwecken weitergegeben. Die Versammlung hatte keine Einwände.

Selbstverständlich, werden die nun geltenden Gesetze eingehalten und die Bestimmungen insbesondere auf der Webseite und in den Sozialen Medien angepasst.
Detlev Büschges erkundigte sich, ob man einen internen Bereich auf der Webseite realisieren könnte, zu dem nur die Mitglieder Zugang haben.
Marcus Schmidt wird dazu Lösungen erarbeiten und vorstellen.

6. Rückblick Schützenfest der St. Marien Hüskes Krone Schmalbroich

(Bezirks-) Schützenkönig Toni berichtet begeistert vom Schützenfest der Hüskes Krone Schmalbroich. Wieder einmal ein toller Tag für das Königshaus, wofür er auch der Bruderschaft, die mit gut 40 Personen teilgenommen haben dankte. Die Zeit zwischen Festumzug und Einmarsch zum Galaball, wusste man sich mit reichlich Getränken gut zu vertreiben.
(Bezirks-) Schützenkönig Toni würde sich freuen, wenn demnächst alle Schützenbrüder bei der Begrüßung am Tisch wären. Das gebe insgesamt ein schöneres Bild für uns und den Gastgeber.

7. Bericht der Schießabteilung

Schießmeister Ralf Wehrmann legte in seinem Bericht der Versammlung die endgültigen Kosten für den Umbau des Schießstands vor. Man blieb gut 1000,00€ unter der kalkulierten Summe. Dafür gab es Applaus für den Schießmeister. Ralf Wehrmann bedankte sich nochmals bei allen Helfern.

Für die Saison 2018/19 werden von der St. Antonius sieben Schießmannschaften gemeldet.
Bei Gaby Leygraf, Elisabeth Kurzydem und Anny Hormanns bedankte sich der Schießmeister Ralf mit einem Blumenstrauß für die langjährige Unterstützung bei Veranstaltungen der Schießabteilung. In Zukunft sollen, auf Wunsch der Damen, diese Aufgabe von jüngeren übernommen werden.

Das Bezirkspokalschießen, findet am 1. Juni 2018 erstmals in Voesch statt.

8. Tanz in den Mai

Theo Bruckes konnte der Versammlung von einer gelungenen Veranstaltung berichten.
Über Finanzen konnte er noch nichts sagen, da diese Veranstaltung noch nicht abgerechnet war. Insbesondere da man nicht wusste in welcher Höhe noch Miete an das Bürgerhaus zu entrichten ist. Brudermeister Bernd Knott nutzte die Gelegenheit von der letzten Vorstandsversammlung der IG Bürgerhaus zu berichten. In dieser wurde beschlossen, dass in Zukunft alle Veranstaltungen der St. Antonius ohne Eintritt mit X,00€ inklusive Reinigung veranschlagt werden. Diese Reglung trifft auch rückwirkend auf den Tanz in den Mai zu. Vereinsinterne Veranstaltungen werden in Zukunft mit X,00€ statt Y,00€ abgerechnet.
Die noch offenen Stunden der Ehrenamtlichen Helfer können vorerst weiter genutzt werden und auch an den Verein weitergegeben werden. Diese Regeln gelten vorerst bis Juni 2021. Dafür gab es Applaus der Versammlung.

9. Veranstaltungen 15-17.6.2018

Als Hauptinitiator und Organisator fasst (Bezirks-) Schützenkönig Toni für die Versammlung nochmals den Ablauf der Veranstaltung „Der Niederrhein sucht den Superstar“ zusammen. Zunächst werden Gesangstalente vor einer Fachjury auftreten. In diesem Wettbewerb versprach Toni exzellente Sänger. Der Sieger erhält eine Tonaufnahme in einem professionellen Tonstudio im Wert von 500,00€. Im Anschluss wird das Mikrofon freigegeben zur Karaoke-Night. Toni und sein Kollege DJ-Olaf, haben 1000ende Titel, so dass jeder ob Gesangstalent oder nicht auf seine Kosten kommen wird. Die Voescher Schützen können stolz sein, es geschafft zu haben, endlich wieder ein Bezirksfest als Zeltveranstaltung zu haben, was der Wunsch vieler Schützen im ganzen Bezirk sei. Toni bittet darum das möglichst viele Schützen zu den Veranstaltungen kommen. Besonders die Interpreten am Freitag hätten dies verdient.

Über den Samstag gibt es wenig zu berichten, da für die Gestaltung und das Programm der Bezirksverband Kempen zuständig ist. Brudermeister Bernd beschrieb kurz den Ablauf.

  • 14:00 Uhr Abmarsch bei Heisters
  • 14:30 Uhr Beginn der ‚Schießwettbewerbe um die Würde der
    Bezirksschülerprinzen, Bezirksprinzen, Bezirkskönig.
  • 19:00 Uhr Standartenübergabe am Denkmal
  • 20:00 Uhr Proklamation und Bezirkskönigsfest, es spielt die Band Nightbirds

Auch das Programm von Sonntag ging Brudermeister Bernd nochmals durch.
Das Familienfest beginnt mit der Übergabe des renovierten Denkmals. Dies wurde von Ulrike Engbarth nochmals schön rausgeputzt, wofür sich Brudermeister Bernd Knott recht herzlich bedankte.

Ab 14:00 Uhr gibt es dann für Groß und Klein Programm. Unter anderem Kaffeetafel, Musik und Tanz, Bierkönigschießen, Laserschießen, Hüpfburg, Popcorn usw.
Ab 19:00 Uhr wird auf Großbildleinwand das WM-Spiel Deutschland gegen Mexico übertragen.

Es kam noch kurz zu einer Diskussion darüber wann das Denkmal versetzt wurde.
Als Theo Bruckes etwas dazu beitragen wollte, viel Ellinghoven Willi ihm ins Wort:
„Hör op! Datt kann`se ja nit wisse, da standenm'r voll unger Strom!“.

Weitere Wortmeldung blieben daraufhin aus…

10. Verschiedenes

Bierkeller:
Der „Bierkeller im Bürgerhaus“ kann von der Män bis auf Wiederruf der IG Bürgerhaus kostenlos genutzt und eingerichtet werden. Für die Herrichtung haben sich Schießmeister Ralf Wehrmann, Platzmeister Tim Kessel, Uli Bastians, Theo Bruckes, Karl- Heinz und Marcus Schmidt gemeldet.

Vereinsjacken:
Marcus Schmidt hatte ein aktuelles Angebot eingeholt. Da der Preis auf 88,17 pro Jacke gestiegen ist, wurde eine neue Liste rausgegeben in die sich Interessenten eintragen können.

Poloshirts:
Die Poloshirts sind nochmals überarbeitet worden und an die Mitglieder ausgeteilt worden.

Delegierte Bürgerhaus
Ebenfalls ein Punkt von Theo Bruckes. Er fordert, dass sich die von der Män in den Vorstand der IG Bürgerhaus gewählten Vertreter zu 100% für die Belange der Män zu interessieren haben und nicht Kompromisse machen, die zu Lasten der Män gehen. Erwin Wimmer wies diese Anschuldigung erbost von sich, allerdings gab es mehrere Stimmen aus der Versammlung die dies auch gehört hätten. Brudermeister Bernd Knott beendete diese Diskussion mit den Worten, „Wir haben in Voesch keine Zeit zum Streiten“.

Um 17:20 Uhr beendet Brudermeister Bernd Knott die Versammlung.
Er fände es richtig, wenn alle Themen angesprochen werden und es soll auch jeder seine Meinung sagen, aber am Ende müsse man in Einigkeit auseinandergehen und nicht im Streit.

In diesem Sinne lud er ein, auch nach der Versammlung noch gesellig zusammenzubleiben.

Zum Abschluss der Versammlung wurde das „Mänlied“ gesungen.

Förderer

Hoeckstra

 
hansen
 
hetges
 
Feldt  
 
schmidt