foto1
foto1
foto1
foto1
foto1
Brauchtum erhalten - Gemeinschaft pflegen - Neues gestalten

... oder der nächste Marsch geht rückwärts

Stellt sich die Bruderschaft normalerweise am Vereinsheim auf – im Fall der Män wäre dies eigentlich das Bürgerhaus und zieht zum noch amtierenden König, wurde aufgrund des Wohnorts und auf Wunsch von König Thomas III. in St. Hubert angetreten und man machte sich von dort aus auf den Weg nach Voesch zum Festplatz. Begleitet wurde der Tross von den Musikern des Trommlerkorps der „Freiwilligen Feuerwehr Stenden“ und dem „Musikverein 1898 St. Hubert e.V.“

Brudermeister Bernd Knott schwor gegen 15:00 Uhr die angetretenen Schützen nochmals ein, dass jeder aufgerufen sei der neue König der Bruderschaft zu werden. Um dies jedem zu verdeutlichen, trug er das von Willi Coenen verfasste Gedicht vor. „Wenn Du dazu berufen bist – halt drauf, halt drauf!“. Und „drauf halten“ konnte getrost jeder, denn die von Tim Kessel gebauten Patronen übertrafen alle Sicherheitswünsche der Behörden. Tim hatte sehr mit Pulver und Schrot gespart und zwar so sehr, dass man einige Schüsse überhaupt nicht hörte und man dachte mit Salz geschossen zu haben. Mag dieses „Modell“ diesmal noch nicht wie gewünscht funktioniert haben, gehen die Experimente weiter und bis zum nächsten Vogelschießen der Män wird das sicher perfektioniert sein, so das man eine ausgewogene Mischung hat, die es ermöglicht den „Spaß am Schießen“ in die Länge zu ziehen, damit auch jeder auf seine Kosten kommt.


toni1

„Halt drauf, halt drauf“
Diese Worte des Brudermeisters haben sich ganz besonders bei zwei Schützenbrüdern eingeprägt, nämlich bei Ulrich Dückers und dem nun
19.Schützenkönig Toni I Schäfer, der nach spannendem Zweikampf den Vogel um 18:24 Uhr mit dem 287. Schuss von der Stange holte. Während sich Meldereiter Otto Smit hoch zu Ross auf den Weg zum Königshaus machte um die frohe Botschaft an die neue Königin und Ehefrau Manuela zu überbringen, wurde Toni I unter dem Applaus von rund 600 Zuschauern von seinen Schützenbrüdern auf den Schultern zur Theke getragen, wo er als erste Amtshandlung - sehr zur Freude der Anwesenden - die erste Runde bestellte.

 

 

Minister Ulrich Dückers und Detlev Büschges
Unterstützung für die Dauer seiner Amtszeit, erhält König Toni I von Ulrich Dückers (r) und Detlev Büschges (l), die ihn als Minister zu allen Auftritten und Veranstaltungen begleiten. Macht euch schon jetzt auf eine gut gelauntes und feierfreudiges Königshaus gefasst.
toni2

 

Förderer

Hoeckstra

 
hansen
 
hetges
 
Feldt  
 
schmidt