foto1
foto1
foto1
foto1
foto1
Brauchtum erhalten - Gemeinschaft pflegen - Neues gestalten


Mülhausener Olympiade

Verlängern Sie Ihr Urlaubsfeeling bei der 3. Mülhausener Olympiade

Sendetermine

Termine

Hier alle Schützentermine zusätzliche Veranstaltungen im Kalender

Mehr Machen

Oktoberfest 2018

Ja Mai! Was soll man sagen?

Pack ma's!

Mitgliedsantrag

Hier Ausfüllen und absenden. Für passive und aktive Mitglieder.

Mehr dabei sein!

Im Januar gratulieren wir folgenden Mitgliedern recht herzlich zum Geburtstag

Josef Hoerschkes (77)
Herbert Worringer (76)
Peter Schüren (76)
Wolfgang Momber (63)
Ulrich Moors (57)
Manuela Smit (56)
Pascal Rosin (34)

Neujahrswünsche
new yearLiebe Schützenschwestern/Schützenbrüder liebe Gäste auf unserer Homepage. Die St. Antonius Männerschützenbruderschaft wünscht Euch und Ihnen einen guten Rutsch, ein frohes neues Jahr,
Gesundheit und alles Gute für 2017.

Wir freuen uns schon jetzt darauf, gemeinsam mit allen Gästen unser Vogelschießen am 16. April 2017 und unser Schützenfest vom 2. - 9. Juni 2017 zu feiern! Ganz gespannt sind wir auf Ostermontag, den 17. April 2017, denn dann entscheidet sich, wer der erste Kendelkönig von St.Hubert/Voesch wird.
Wir hoffen Sie sind dabei, denn erstmalig führt Voesch ein Bürgerschießen für Jedermann durch und gibt auch Ihnen damit die Gelegenheit, sich in alter Schützentradition mit Kollegen, Nachbarn oder Vereinskameraden im Schießen auf den Holzvogel zu messen.

Am 7. Januar steht schon gleich mit unserem Brezelschießen der erste Termin im neuen Jahr auf dem Programm. Traditionell schießen wir am ersten Samstag im Jahr mit Angehörigen und Freunden um die Wette und freuen uns auf leckere Brezel.

Unsere Schützenbrüder (aktiv u. passiv), Witwen ehemaliger Schützenbrüder, Angehörige und Freunde, laden wir bereits heute ganz herzlich zum Patronatsfest am 21. Januar 2017 ein, ebenso zu allen Aktivitäten 2017, die auch schon geplant sind. Karneval, Tanz in den Mai, Oktoberfest um nur einige zu nennen, sind alles Veranstaltungen, die wir für Euch organisieren. Zeigt uns mit Eurer Teilnahme Eure Unterstützung für unseren Verein.

Mit herzlichen Schützengrüßen für Glaube-Sitte-Heimat
Für den Vorstand

Th. Greifzu u. M. Schmidt 

Ich sage Dankeschön  😇
computerbild
Vielen lieben Dank für die Einarbeitung.
Ich freue mich schon heute auf die Zusammenarbeit 2.0

Gruß
TG

König 2.0
webkoenigAb dem heutigen Tag, bin ich in Sachen Beiträge schreiben nicht mehr alleine. Unser König Thomas III. wurde von mir heute per update Webtauglich gemacht und steht nun nach seiner Neukonfigurierung allen Mitgliedern und Gästen uneingeschränkt zur Verfügung. Ich bitte um Nachsicht, sollte es in der Anfangszeit zu Fehlern kommen, aber das ist völlig normal und gibt sich schnell.
Da Thomas nun auch in der Lage ist selber Berichte auf die Webseite zu setzen, haben wir unsere Kapazitäten ja quasi verdoppelt. Ich halte es daher durchaus für angemessen, jetzt von einer Redaktion zu sprechen!😀
Ich freue mich jedenfalls und hoffe wir können Euch nun noch mehr Schützennews, Berichte, Daten und Fakten bieten als bisher. Ebenfalls bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei Theo Bruckes, der sich zwar aus irgendwelchen Gründen nicht traut selber zu schreiben, mir aber die ganze Zeit mit Rat und Tat und vor allem mit Daten zur Seite gestanden hat. Auch möchte ich es nicht versäumen denen Dank zu sagen, die mich auf Fehler hingewiesen haben oder Anregungen gegeben haben. Ich habe viele anerkennende Worte für diese Webseite erhalten, das ist mir ein großer Ansporn und sehr motivierend, auch dafür bedanke ich mich recht herzlich.


Mit den besten Wünschen für das neue Jahr
Marcus 

Pero Stanusic geht
Westdeutsche Zeitung

Pero 2Ortswechsel gehören zum Leben des Pfarrers.
Sarajewo, Paris, St.Hubert und bald Aachen. Seine letzte Messe in St. Hubert feiert Pero Stanusic am Silvestertag um 18:00 Uhr.
An keinem Ort hat Pero Stanusic bisher so lange gelebt wie in St.Hubert. 16 Jahre lang war der Kempener Stadtteil seine Heimat. „Es war eine wichtige Zeit für mich. Selbst bei meinen Eltern habe ich nur 15 Jahre lang gelebt“, erzählt der scheidende Pfarrer von St.Hubertus. Anfang des Jahres wird Stanusic, der zu den bekanntesten Geistlichen im Kreis Viersen zählen dürfte, den Niederrhein in Richtung Aachen verlassen. Der Kroate, 1962 im heutigen Bosnien-Herzegowina geboren, hat schon viele Abschiede erlebt. Bereits als Jugendlicher verließ das älteste von vier Kindern Dorf und Familie, um in einer 300 Kilometer entfernten Stadt das Internat zu besuchen. „Schon damals beschäftigte ich mich mit dem Gedanken, Priester zu werden“, sagt der 54-Jährige. „

Weiterlesen ...

Familie von Hirsch Hansi wohnt jetzt in Straelen
Westdeutsche Zeitung

hirschDie Sparkasse hat für die Pflege des Geheges an der Hauptstraße niemanden gefunden, nun mussten die Tiere umziehen. Hirsch Hansi und seine Angehörigen haben St. Hubert in Richtung eines Straelener Bauernhofes verlassen. „Die Familie aus St. Hubert hat ein neues Heim bezogen“, sagt Peter Bauland von der Sparkasse Krefeld. Wer nichts von einem Umzug mitbekommen hat, der hat vermutlich eine menschliche Familie im Sinn. Doch gemeint ist hier eine tierische. Seit einigen Monaten wurde händeringend nach einem neuen Pfleger für Hirsch Hansi und seine Familie gesucht, die auf dem Gelände an der Hauptstraße wohnten – ohne Erfolg. „Seit Juni haben wir uns bemüht, jemanden zu finden, in dieser Zeit wurden die Tiere provisorisch betreut. Es gab zwar ein paar Meldungen, leider haben diese aus unterschiedlichen Gründen nicht gepasst“, erklärt Bauland. „Die Umsiedlung der Tiere ist jetzt unter tierärztlicher Aufsicht bereits erfolgt.“ Dem Wappentier des Kendeldorfes und seiner Familie, die in diesem Sommer um drei Hirschkälber reicher geworden ist, geht es aber auch in ihrem neuen Zuhause weiterhin gut. „Das Rudel ist bei einem Bauern in Straelen untergekommen, der bereits über einen Tierbestand verfügt. Er hat also auch Erfahrungen im Umgang mit den Tieren“, so der Sprecher der Sparkasse.

Weiterlesen ...

Vereinsmeister 2017
Vereinsmeister2017
Liebe Schützen,

wir gratulieren zum Titel des Vereinsmeister 2017 ganz herzlich. Klasse gemacht, weiter so! Das weitergehende und wohlverdiente Lob, überlasse ich unserem Vorsitzenden und dem Schießmeister.

Wir hoffen, es hat allen viel Spaß gemacht und bedanken uns recht herzlich bei allen Teilnehmern und Helfern.

Alle Schießergebnisse der Vereinsmeisterschaft findet ihr hier:

Luftgewehr Kleinkalieber

 
Vereinsmeister 2017 - Luftgewehr aufgelegt

Klasse Name Vorname Ringe 1/10
Damen 1 Leygraf Melanie 287 301,9
Damen 2 Büssers Marlies 298 314,2
Damen 3 Kurzydem Elisabeth 292 304,9
Altersklasse Wehrmann Ralf 298 309,3
Seniorenklasse 1 Pannhausen Günter 300 318,2

Vereinsmeister 2017 - Kleinkaliber aufgelegt

Klasse Name Vorname Ringe
Damen 2 Büssers Marlies 297
Altersklasse Heuken Ralph 294
Seniorenklasse 1 Pannhausen Günter 298
Seniorenklasse 2 Eiblmaier Siegfried 287

Schichtwechsel

bindurch

Weihnachtsgrüße vom Vorstand
weihnachtswuenscheLiebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder, Partnerfirmen und Gäste unserer Homepage,
das Jahr 2016 neigt sich dem Ende und die besinnliche Adventzeit hat bereits begonnen. Gemütliche Stunden ob mit der Familie seinem Partner oder im Kreis der Freunde werden die kommenden Abende bestimmen.

Es ist die Zeit auch einmal Danke zu sagen, Danke für die Unterstützung unserer Schützenbruderschaft. Das alles ist in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich und umso mehr freut es uns in unserer Bruderschaft auf eine solide gut aufgestellte Vereinsstruktur mit ihren unterschiedlichen Abteilungen zurückgreifen zu können. Danken möchten wir auch den Firmen die seit Jahren oder auch erst kürzlich, uns auf den verschiedensten Arten zur Seite stehen, so kommt ein großes Netzwerk gegenseitiger Unterstützung zusammen, getreu unserem Motto für „Glaube - Sitte - Heimat“. Allen Besuchern unserer Homepage danken wir selbstverständlich auch für Ihre Treue zu uns. Es ist immer wieder erstaunlich wie viele Interessenten unsere Seite aufrufen. Dank vielen helfenden Händen, wurden alle unsere Veranstaltungen große Erfolge. Diese Erfolge sehen wir als Wertschätzung für unsere Mühen zu diesen Festen, dies gilt für alle Beteiligten ob Mitglied oder nicht. Wir wünschen allen gesegnete Weihnachten und freuen uns mit Euch zusammen auf die Aktivitäten im Jahr 2017

Herzliche Grüße und frohe Weihnachten wünscht Euch
der Vereinsvorstand der St. Antonius Männerschützenbruderschaft

Vordach montiert
dachSchon vor einigen Jahren, kam aus Reihen der Mitglieder der I.G. Bürgerhaus die Idee den Eingangsbereich vor dem Bürgerhaus zu überdachen. Nach entsprechenden Gesprächen mit verschiedenen Firmen ist vereinbart worden, dass Projekt 2016 umzusetzen.

Mit Unterstützung von Freunden und Förderern und auch aufgrund guter Finanzplanung durch den Vorstand, ist es gelungen ein solides finanzielles Fundament (ohne Fördermittel) für die Auftragserteilung zu schaffen. Unsicherheit bestand natürlich, ob das Winterwetter überhaupt die Ausführung der Arbeiten zulassen würde. Doch wie man sieht, ist Petrus gnädig gewesen. Die Überdachung wurde am 16. Dezember Montiert und somit gut 14 Tage eher fertig als zugesagt.
Wir haben alle guten Grund uns über das schöne neue Dach als sichtbare Bemühung des Vorstands zur Verbesserung des Bürgerhauses zu freuen.

Dieker-Krippe erfreut Bewohner im Lazarus-Haus
Von Karin Schenk
Die Voescherin Klementine Dieker hat dem neuen Pflegewohnheim ihre selbst gefertigte Krippe geschenkt. Die handgemachten Figuren aus Ton haben eine lange Geschichte.Dieker

Die ersten Bewohner, die vor wenigen Tagen in das Lazarus-Haus, Am Beyertzhof, eingezogen sind, erlebten eine besondere Begrüßung: Im Vorraum des neuen Pflegewohnheims war eine wunderschöne handgefertigte Krippe aufgebaut. Und diese Krippe hat eine ganz eigene persönliche Geschichte. Die Heilige Familie sowie etwa 20 weitere Figuren bzw. zusammenhängende Figurengruppen mit Tieren war jahrzehntelang ein Ort der Besinnung und der Andacht im Haus von Familie Dieker in Voesch.
Diese Familienkrippe hat Klementine Dieker nun dem Pflegewohnheim in St. Hubert gespendet.

„Ich bin glücklich und dankbar, dass die Krippe solch einen schönen Platz gefunden hat“, sagt Klementine Dieker bei ihrem Besuch im Pflegewohnheim und ergänzt: „Es ist das Beste, was ich machen konnte. Die Krippe bleibt im Ort und für die Allgemeinheit sichtbar.“ Ganz begeistert ist sie über das Arrangement der Figuren: „Genau so habe ich mir es vorgestellt. Sogar der Friedensengel steht richtig!“
Einrichtungsleiter Georg Eidens ist nicht nur stolz über die Spende, sondern nach eigenen Angaben auch sehr berührt. Besonders als Frau Dieker die Entstehungsgeschichte zu jeder einzelnen Figur erzählt: Da ist der Blinde, der mit Gottes Hilfe den Weg zur Krippe findet. Die große Hirtenfamilie ist zur Krippe gekommen, die Kinder drängeln sich lebhaft vor. Der Wasserträger stellt die harte Arbeit der Kinderarbeit dar. Ein europäisches Kind teilt sein Brot mit einem afrikanischen Kind.

Weiterlesen ...

Grüße vom Bezirk
Libezirkebe Schützenschwestern,
liebe Schützenbrüder,

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Wir wollen dies zum Anlass nehmen, uns für das entgegengebrachte Vertrauen und die angenehme Zusammenarbeit zu bedanken.

Wir wünschen euch und euren Familien ein gesegnetes, frohes und friedvolles Weihnachtsfest, Gesundheit und viel Glück im neuen Jahr 2017.

Euer
Bezirksvorstand

Weihnachtsgrüße vom Bundesgeschäftsführer

Liebe Schützenschwestern,
Liebe Schützenbrüder,

die Bundesgeschäftsstelle wünscht Ihnen eine besinnliche Adventzeit, ein gesegnetes Weihnachtsfest und für das Jahr 2017 alles erdenkliche Gute, aber vor allem Gottes Segen.

Ich möchte Ihnen einen Bericht aus der Rheinschen Post zukommen lassen, der mich sehr gerührt hat. Es zeigt beeindruckend, dass es die scheinbar kleinen Dinge im Leben sind, die am Ende wichtig sind. Wir haben dem kleinen Bradley im Namen von 400.000 Schützen unseres Bundes liebe Weihnachtsgrüße gesendet. Vielleicht senden Sie ihm oder jemand anderem, der Aufmunterung braucht, einen freundlichen Weihnachtsgruß. Bericht RP

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Heinrichs
Bundesgeschäftsführer

Rathaus geschlossen
Zwischen den Feiertagen hat das Rathaus inkl. der Nebenstellen Betriebsferien. Vom 24.12. bis 1. Januar 2017 sind also nur Notdienste eingerichtet. Ab dem 2. Januar 2017 ist wieder alles wie gewohnt geöffnet. Wer also noch dringend etwas regeln muss, sollte dies bis Freitag erledigen!

Flyer "Schützenfest 2017"
(Für Ansicht bitte auf Bild klicken)
Flyer3 gelb kl
Das Orga-Team hat sich entschieden schon früh mit der Werbung für unser Schützenfest zu beginnen. Daher wird es einen Flyer geben, der auf unser Schützenfest im Allgemeinen und auf das Vogelschießen und den Kendelkönig im Besonderen schon jetzt hinweisen soll. Natürlich gibt es außerdem wie gehabt je ein Plakat und zum Schützenfest eine Festzeitschrift.

 


In eigener Sache
Wer die Bruderschaft in Form einer Annonce auf dem Flyer, im Heft oder hier auf der Webseite unterstützen möchte, kann sich gerne an uns wenden und wir besprechen gerne alle Möglichkeiten mit Ihnen. Einfach Mail an: partner@antonius-voesch.de senden und wir melden uns.

Nikolausschießen
Nikolausgif
Ho, Ho, Ho(ch) der Siegerin des diesjährigen Nikolausschießen.
Letzten Sonntag am 3. Advent, wurde nicht wie es die Überschrift vermuten lässt auf den Nikolaus geschossen - das hätte Theo auch nicht verdient - sondern die Schießabteilung nimmt den Nikolaustag zum Anlass ein Spaßschießen zu veranstalten. Diesmal waren rund 20 Teilnehmer vor Ort, die um den Titel Nikolauskönig/in und die dazugehörende hochwertige Nikolaustrophäe kämpften. Nun hört sich „Spaßschießen“ ja nach Vergnügen an, ist es aber mitnichten. Organisatorin Marianne Eidinger fallen Jahr um Jahr neue „Herausforderungen“ (wir nennen es Gemeinheiten) ein, um den Schützen das Leben schwer zu machen. Diesmal galt es gewürfelte Zahlenwerte zu treffen. Für geübte Schützen stellt dies keine so große Herausforderung dar, gemein wird es aber, wenn das Ziel so gestaltet ist das man es in der Hand gute erkennen kann, auf der Schießbahn in einer Entfernung von 10m hingegen nur noch einen weißen Zettel zu erahnen ist. Es bleibt einem also nichts anderes, als aus dem Gedächtnis heraus die richtigen Zahlen zu treffen. Ja, ja – so kennen wir unsere Marianne... aber wir kennen und schätzen Marianne auch dafür, den ganzen Tag zu organisieren und dazu gehörte diesmal neben einem weihnachtlich geschmückten Klubraum auch ein hervorragend zubereiteter Spießbraten mit Beilage. Zusammen mit ihrem Partner Walter hat Marianne sich sehr viel Arbeit gemacht, um uns diesen schönen Tag zu ermöglichen. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr und sagen herzlichen Dank.

Gefeierter Star des Tages wurde Birgit Wehrmann, die den Wettbewerb mit einem hervorragenden Ergebnis für sich entschieden hat. Birgit ist daher berechtigt den Titel „Nikolöse 2016“ zu tragen und ist als solche für ein Jahr lang mit Ho,ho.ho – Hoheit zu grüßen. Zusammen mit ihren Mitbewerbern, die für ihre Teilnahme je einen Nikolausstiefel gefüllt mit allerlei Leckereien bekamen, wurde noch bis in den späten Abend in ausgelassener Runde gefeiert. Aufgrund der allgemeinen Klimaerwärmung, mussten leider einige „Schlitten“ stehen gelassen werden - daran müssen wir alle arbeiten, denn die Auswirkung von steigenden "Pegelständen" betrifft uns alle!

Weihnachtsmarkt in St.Hubert
weihnachtsmarktAm dritten Adventssonntag,
den 11. Dezember 2016, findet rund um die katholische Pfarrkirche
St.Hubertus der beliebte St.Huberter Weihnachtsmarkt statt.
Veranstaltet wird er, wie auch in den vergangenen Jahren, vom
St.Huberter Werbe- und Bürgerring. Der von seinen Besucher als gemütlich, beschaulich und kuschelig beschriebene Weihnachtsmarkt ist mittlerweile ein echter Geheimtipp auch für viele auswärtige Besucher geworden. Ein echter Treff- und Klönpunkt ist er aber vor allem für die St.Huberter, die diesen Anlass nutzen, Freunde und Bekannte zu treffen, einen Glühwein oder Kakao miteinander zu trinken, dem Bühnenprogramm zu folgen oder nicht zuletzt die vielen handwerklich geprägten Stände zu besuchen. Hierbei kann dann noch das eine oder andere Geschenk für Weihnachten mitgenommen werden.

Gleich zu Anfang werden dann auch die Hauptgewinne der Kendelkaart bekannt gegeben. Gewinne bis zu 750 Euro werden hierbei ausgeschüttet.

Verabschiedung Pfarrer Pero Stanusic
Antonius web

Liebe Schützenbrüder,

am 18.Dezember wird unser Präses Pero Stanusic verabschiedet.
Nach dem Hochamt findet dann ab 10.00 Uhr ein Empfang für alle Gemeindemitglieder statt. Dazu treffen wir uns in Uniform um 09.45 Uhr vor der Kirche. Die Grünen bitte ohne Hut

 Wir bitten Euch, zahlreich zu erscheinen!

 Bernd Knott                                                                               Franz-Josef Spanier
(Brudermeister)                                                         (Schriftführer)

Beruf der Woche: Nikolaus
Nikolaus2Ein letzter Blick in den Spiegel: Sitzt die Mütze richtig? Sind die Augenbrauen weiß genug? Verdeckt der Bart das Gesicht? Die Details machen einen guten Nikolaus aus. Kinder merken schnell, wenn jemand in einem Nikolauskostüm steckt, der nur seinen Job macht. Theo Bruckes ist seit Jahren als Nikolaus für die St. Antonius unterwegs und erfreut Familien mit Kindern ebenso, wie auf besonderen Wunsch auch schon mal die eigenen Schützenbrüder.

Der Auftritt mit Bart und Mütze ist für Theo eine Berufung, denn man sollte die Tätigkeit als Gelegenheit sehen, anderen eine Freude zu machen. Es geht vor allem darum, den Geist der Weihnachtszeit aufrecht zu erhalten".

Genau diese Einstellung findet er auch bei Horst Leygraf, der ihn ganz bewusst nicht als „böser“ Knecht Ruprecht, sondern als Nikodemus begleitet, denn es ist nicht die Aufgabe des Nikolaus in ein paar Minuten die Versäumnisse eines ganzen Jahres in der Erziehung aufzuarbeiten.

Da kein Schnee lag, mussten Nikolaus und Nikodemus den Schlitten leider stehen lassen. Zu Fuß gehen mussten sie dank der Unterstützung von unserem 1.Brudermeister Bernd Knott und seinem Stellvertreter Thomas Höckstra Gott sei Dank nicht.
Zum wiederholten Mal waren die beiden zur Stelle und haben den Fahrdienst übernommen.

Es ist schön das diese Tradition weiterhin aufrechtgehalten werden kann und neben dem Lohn der aus großen Kinderaugen besteht, gebührt allen vier auch unser Dank für diese „Dienstleistung“

Termine 2017
Der vorläufige > Terminplan < für 2017 ist - soweit er bekannt ist - online.
Wenn jemand weitere Termine kennt oder fehlende Daten hat, trage ich diese gerne ein.

Im Dezember gratulieren wir folgenden Mitgliedern recht herzlich zum Geburtstag

Hans-Peter Keens (82)
Johannes Hormanns (82)
Erich Dömpkes (72)
Friedrich Nusselein-Heynen (70)
Theo Bruckes (67)
Johannes Ellinghoven (62)
Uwe Rosin (62)
Tim Keßel (58)
Theo van der Bloemen (58)
Thorsten Jonetat (51)
Hans-Dieter Boemanns (50)
Lothar Thiedig (48)
Thomas Hoekstra (47)
Marcus Schmidt (47)
Patrick Osburg (43)

Jahreshauptversammlung
AntoniusnewsVorab ist zu erwähnen, dass dies natürlich nicht das offizielles Protokoll der Versammlung ist, sondern nur eine Zusammenfassung wie mir der Abend in Erinnerung geblieben ist und daher keinen Anspruch auf Vollständigkeit noch Richtigkeit erhebt. Sollte etwas nun ganz und gar falsch dargestellt sein oder fehlen, bitte ich um eine kurze Nachricht, dann werde ich das gerne ändern.

Brudermeister Bernd Knott eröffnete um 18:30 Uhr die Versammlung und korrigierte zunächst die Tagesordnung.
Der Punkt 10c „Wahl des Schießmeisters“ fand nicht statt, da dieser Posten erst im kommenden Jahr zu wählen ist.
Der Brudermeister entschuldigte sich stellvertretend für den Vorstand für diesen Fehler und versprach für die Zukunft (noch) mehr Sorgfalt. Sodann begrüßte er alle Anwesenden Mitglieder und ganz besonders herzlich unseren Alterspräsident Herbert Aretz, unseren Ehrenbrudermeister Johannes Ingendae, unseren amtierenden König Thomas Greifzu und unseren amtierenden Sternkönig Tim Keßel.

Weiterlesen ...

Pfarrer Stanušić verlässt die Gemeinde St. Hubert
Das Leben ist ein ewiger Abschied. Wer aber von seinen Erinnerungen genießen kann, lebt zweimal.
[Marcus Valerius Martial]
peroUnser Präses, Pfarrer Pero Stanušić verlässt nach langen Gesprächen mit den Personalverantwortlichen und auf Wunsch des Bistums Aachen die Gemeinde St. Hubert um eine andere Pfarrei im Bistum zu übernehmen.
Nach 16 Jahren übernimmt ab 1.1.2017 Propst Dr. Thomas Eicker die Leitung der Pfarre St. Hubert als Pfarrer.

Die St. Antonius Männerschützenbruderschaft bedankt sich auf das herzlichste bei Pfarrer Pero Stanušić für seine Unterstützung als geistlichen Begleiter unserer Bruderschaft.
Wir wünschen ihm für seine neuen Aufgaben alles Gute.
Am 18.12.2016 findet die Verabschiedung von Pfarrer Pero Stanušić statt. Es wäre schön, wenn möglichst viele Mitglieder in Uniform daran teilnehmen.

Einzelheiten entnehmt ihr bitte der Einladung die in den nächsten Tagen bei euch eingehen wird.

Vereinsmeisterschaft 2017
info

Die KK-Schützen treffen sich am 01.12.2016
ab 18:30 Uhr
auf dem Schießstand S.C. Tell

Der 2. Termin für Luftgewehrschützen ist am 08.12.2016, ab 18:30 Uhr.


Wir freuen uns auf Eure Teilnahme
Mit freundlichem Gruß für Glaube, Sitte, Heimat

Ralf Wehrmann

Jahreshauptversammlung 2016
27. November 2016 um 18.30 Uhr im Bürgerhaus

Tagesordnung zur Jahreshauptversammlung:

  1. Eröffnung und Begrüßung
  2. Totenehrung
  3. Verlesung des Protokolls der Mitgliederversammlung vom 09. September 2016
  4. Bericht des Vorsitzenden zum abgelaufenem Jahr
  5. Neuaufnahmen
  6. Kassenbericht
  7. Bericht der Kassenprüfers
  8. Antrag zur Entlastung des Vorstandes
  9. Kostenvoranschlag 2017
  10. Neuwahlen
    1. Wahl des stellvertretenen Brudermeisters
    2. Wahl des stellvertretenen Kassierers
    3. Wahl des Schießmeisters
    4. Wahl eines Festausschussmitglieds
    5. Wahl eines Kassenprüfers

     11. Patronatsfest am 21.01.2017, Messe um 18.30 Uhr! (gilt für alle Mitglieder)

     12. Bericht Schießabteilung (Brezelschießen am 06.01.2017)

  1. Bericht des Orga-Teams zu Karneval 2017
  2. Bericht Schützenfest 2017
  3. Anmeldung für den Besuch des Nikolaus und Nikodemus
  4. Verschiedenes

Bernd Knott                                                                                           Franz-Josef Spanier

     Brudermeister                                                                                             Schriftführer

 

Bitte den Jahresbeitrag und den Beitrag für das Essen des Patronatsfestes bereithalten
(bei SEPA-Einzugsermächtigung nicht). SEPA- Formulars gibt’s beim Kassierer.

Montag, 05.12.2017 - Nikolausabend
Nikolaus
Wer sich einen Besuch vom Nikolaus wünscht, kann sich bei Theo Bruckes unter:
Telefon: 02152-6924 oder Mail: Theo.Bruckes@t-online.de anmelden.

Termine, Termine, Termine
term1113.11.2016 Volkstrauertag

Antreten um 9:45 Uhr Pfarrkirche St.Hubert ab 10:00 Messe. Daran anschließend zentrale Gedenkfeier der Stadt Kempen, ebenfalls in der Pfarrkirche. Anzugsordnung: Uniform

 



 

 
24.11.2016 18:30 Uhr Vereinsmeisterschaft Luftgewehr - Schießstand Bürgerhaus
27.11.2016 Jahreshauptversammlung
01.12.2016 18:30 Uhr Vereinsmeisterschaft KK- Gewehr - Schießstand S.C. Tell
08.12.2016 18:30 Uhr Vereinsmeisterschaft Luftgewehr Schießstand Bürgerhaus
31.12.2016 19:00 Uhr Silvesterparty im Bürgerhaus

Folgenden Mitgliedern gratulieren wir im November recht herzlich zum Geburtstag

Klaus Kleeberg (76)
Manfred Heußen (75)
Horst Timmermanns (72)
Anni Hormanns (69)
Karl-Heinz Reinfelder (66)
Helmut Heckes (66)
Günter Wolfen (64)
Reinhold Becker, Dr. (63)
Detlev Büschges (61)
Heinz-Peter Engbarth (60)
Klaus Lennartz (51)
Thomas Hormanns (47)
Stefan Heckes (32)

Förderer

Hoeckstra

 
hansen
 
hetges
 
Feldt  
 
schmidt