foto1
foto1
foto1
foto1
foto1
Brauchtum erhalten - Gemeinschaft pflegen - Neues gestalten


44. Pokalschießen

Alle Ergebnisse unseres 44.Pokalschießens 2019 zum download

Weiter

Termine

Hier alle Schützentermine zusätzliche Veranstaltungen im Kalender

Mehr Machen

Karneval 2018

40 Joar, singe, lache, freud sich mache!

Karten bestellen

Mitgliedsantrag

Hier Ausfüllen und absenden. Für passive und aktive Mitglieder.

Mehr dabei sein!

Großer Zapfenstreich in Voesch als Dankeschön an die Gemeinde

Zum Abschluss des Schützenfestes gibt es noch einmal einen richtigen Höhepunkt.
Als Dankeschön und zu Ehren aller Teilnehmer, Besucher und Anwohner und insbesondere als Dankeschön an die Nachbarschaften, wird es erstmalig in Voesch anlässlich des Schützenfestes einen großen Zapfenstreich geben. Als Schauplatz ist dafür der Festplatz am Bürgerhaus vorgesehen. Rund 100 Personen nehmen an der Paradeaufstellung teil und werden als Fackelträger für einen feierlichen Rahmen sorgen, hinzu kommen natürlich die Musiker und Ehrengäste. Zudem sorgen für einen reibungslosen Ablauf Einsatzkräfte von der Polizei und Rettungskräften.

Eine knappe halbe Stunde dauert die Zeremonie insgesamt. Am Freitag den 09.06.2017 (Dorfabend) gegen 0:00 Uhr, sammeln sich die Teilnehmer am Denkmal und ziehen geschlossen zum Festplatz am Bürgerhaus, wo gegen 0:30 der Startschuss fällt.

Weiterlesen ...

Im August gratulieren wir folgenden Mitgliedern zu Geburtstag:

Karl-Heinz Schmidt (76)
Hans-Gerd Haan de (74)
Heinz-Josef Terbeek (73)
Matthias Bruckes (68)
Karl-Heinz Domin (66)
Heinz Schoonhoven  (63)
Dieter Giesen (61)
Franz jun. Cuylen (61)
Georg Borsch (60)
Horst Leygraf (57)
Ulrich Dückers (56)
Pero Stanosicz (54)
Sabine Gloger (53)
Michael Lennartz (51)

Schützenfest Unterweiden
unt koenigVon Freitag den 5 August bis Mittwoch 10 August feiert die St. Josefs Schützenbruderschaft Unterweiden Schützenfest. Im Mittelpunkt steht das amtierende Königspaar Andreas Großbecker und Megan Cox, sowie den Ministerpaaren Markus Lokan mit Kathrin Riese und Niklas Balgheim mit Anna Leven. Dies ist das jüngste Königshaus in der Geschichte der Bruderschaft.
Los geht es am Freitagnachmittag mit dem traditionellen Maienfahren, welcher anschließend seinen ersten Höhepunkt mit dem Bayrischen Abend „Wiesengaudi“ findet.
Der große Königsgalaball startet am Samstagabend im Festzelt.
Das Festprogramm am Sonntagmorgen beginnt mit der Kranzniederlegung am Ehrenmal und einem Gottesdienst im Festzelt mit anschließendem Frühschoppen und Ehrungen. Am Nachmittag wird sich der Schützenzug versammeln um die Majestäten abzuholen, denn um 15:30 Uhr startet der Umzug durch Unterweiden mit abschließender Parade auf der Unterweidener Straße. Eine große Abordnung der Schützenbruderschaften aus unserem Bezirksverband wird ebenfalls zugegen sein.
Das Schützenfest endet am Mittwoch bei freiem Eintritt mit dem Dorfabend und "Radio Niederrhein".

Besucht doch bitte die Facebookseite und "liked" den Beitrag.

Plakat Schützenfest

Gewinnspiel zur Wiesengaudi in Unterweiden

unt wiesengaudi3 x 2 Eintrittskarten, für die Wiesengaudi gewinnen. Dazu einfach auf das Plakat klicken und dann bei Facebook die Veranstaltung teilen und "liken". Die Gewinner werden am 03.08.2016 bekannt gegeben!

Wiesengaudi am 05.08.16

Für 10 € Eintritt gibt’s mächtig was auf die Ohren und fürs Auge wird sicherlich auch einiges geboten!!
Fesche Madels im Dirndl und Buam in Lederhosen haben sich schon reichlich angesagt! Dazu die Partyband „Sicherheitshalbe“, eine Band die bereits auf den Cannstatter Wasen gespielt hat und uns einen tollen Wiesenabend bereiten wird.

Karten gibt’s in Kempen bei Schreibwaren Beckers, in St.Tönis beim Lottoteam Schwirtz und unter: schuetzenunterweiden@freenet.de.

Viel Glück!!

Forscher zu Gast bei Schützenbrüdern
Brilon. Ein Forschungsprojekt der Warsteiner Brauerei und Uni Paderborn untersucht, wie sich Schützenvereine aufstellen müssen, um zukunftsfähig zu sein. Die Schützenfestsaison ist in vollem Gange. Rund 70 sind es im Altkreis Brilon. Gut dreimal soviel betreut Manfred Nieder, Gebietsverkaufsleiter bei der Warsteiner Brauerei. Zum Beispiel das in Brilon. Da lebt er auch. Und in der Stadt des Waldes hat er beruflich mit Dr. Peter Karl Becker zu tun. Der ist Wissenschaftliche Mitarbeiter an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Paderborn und besorgt bei seiner St.-Hubertus-Bruderschaft die Festabrechnung.
Beim Schützenfest im vergangenen Jahr kamen der Praktiker und der Ökonom ins Gespräch: Über das Schützenfest als solches und das Schützenwesen im allgemeinen. Und die Frage: Quo vadis? Daraus entstanden ist ein gemeinsames Forschungsprojekt zwischen der Warsteiner Brauerei und dem Center for Risk-Management der Uni Paderborn. Titel: „Tradition im Wandel“. Dabei steht die Frage im Fokus: Welche Kriterien muss ein Schützenverein erfüllen, um zukunftsfähig zu sein? „Genau hier setzen wir an“, sagt Peter Böhling, Leiter Regionalmarken der Warsteiner Gruppe.

Weiterlesen ...

Unterhaltung:

Sensation in der Knobelszene!

Birgit Knobeln

In der nach unten offenen 4 Theken Knobelbundesliga verlor am gestrigen Abend völlig überraschend im Mixt-Finale Birgit Wehrmann gegen den sonst eher unauffällig spielenden Karl-Heinz Schmidt in nur 4 Spielen. Wehrmann war bis zum gestrigen Tage die Sensation im Professionellen Knobelsport, da sie seit ihrem Einstig als Profi in der Knobel Pro-League bisher ungeschlagen war. Alle Knobelsportexperten räumten ihr große Siegeschancen bei den im Herbst beginnenden All Knobel – Championships in der GlückAuf – Arena Heisters ein.
Einige sagten ihr auch schon jetzt einen Platz in der Knobel League of Legends voraus, in der sich Jahr für Jahr weltweit nur die Landesmeiser in den jeweiligen Disziplinen zusammenfinden um den Knobelimperator zu ermitteln.
Birgit Wehrmann spielte auch gestern wieder nach dem „Was nutzt euch Können, wenn ich Glück habe“ System, das sie selbst entwickelt hat. Dieses auch als Wehrmanntaktik bekannte System gilt als das modernste, was der Profiknobelsport zurzeit zu bieten hat und wird weltweit nur von sehr wenigen Spielern beherrscht. Wehrmann führte auch gestern das Tournier zunächst souverän an und konnte gegen den gestern insgesamt enttäuschend spielenden Flabes die erste Runde in 2 Spielen für sich entscheiden. In der dritten Runde traf sie dann auf Karl-Heinz Schmidt, der sich über die Seniorenklasse für den gestrigen Spieltag Qualifiziert hatte. Schmidt war bis dato nicht über eine Platzierung im Mittelfeld der Seniorenknobelliga hinausgekommen. Sein bisher größter Erfolg war ein 6. Platz im 36 Stunden Marathonknobeln 1992 in der „Kopf auf dem Tisch Klasse Ü50 aktiv – Aufgelegt“.

Weiterlesen ...

Fotogalerie online

Hallo,
unsere Fotos sind online - etwas mehr als 8200 Stück sind es bisher. Zu finden über das Hauptmenü unter Museum/Fotos.
Wir suchen weiterhin Material, besonders vom Vogelschießen oder Schützenfesten.
Egal ob Dia, Foto oder auf schon auf CD.  Ebenso Filme - auch da ist es egal welche Art vorliegt - VHS, Super8 usw., wir würden uns freuen auch eure "Schätze" veröffentlichen zu dürfen und so für die Nachwelt zu erhalten. Sprecht uns einfach an (Theo B. oder Marcus S.) oder schreibt eine mail an webseite@antonius-voesch.de.

schiessburger

Schießabteilung wieder erfolgreich
bz1
Im sportlichen Wettkampf hat unsere Schießsportabteilung wieder einmal ihr Leistungsvermögen bewiesen.

Bezirksmeisterschaft 1. Platz in den Disziplinen:
Luftgewehr Altersklasse aufgelegt
Luftgewehr Seniorenklasse aufgelegt
Kleinkaliber Altersklasse aufgelegt
Kleinkaliber Seniorenklasse aufgelegt

Ebenfalls erlangte man auf Diözesanebene Erfolge.

1. Platz mit 858 Ringen Diözesanmeisterschaft Kleinkaliber mit der Mannschaft in der Altersklasse  und im Kleinkaliber mit der Mannschaft in der Seniorenklasse den 2. Platz mit 859 Ringen

dm1

Die St. Antonius Schützenfamilie gratuliert den Schützen und wünscht der gesamten Schießabteilung viel Erfolg für die neue Saison.

Neuer Diözesanpräses
Monsignore Norbert Glasmacher ist der neue Diözesanpräses vom Diözesanverband Aachen. Er wurde am heutigen Abend von der Delegiertenversammlung in Langerwehe-Schlich einstimmig gewählt. Zu den ersten Gratulanten nach der Wahl gehörte unser Bezirksbundesmeister Uli Loyen. Präses neu
Monsignore Norbert Glasmacher wurde am 23. August 1962 in Düren geboren und am 18. März 1989 in Peterborough/ Kanada zum Priester geweiht. 2002 bis 2004 war er Offizial bei der SCEO (Kongregation für die Orientalischen Kirchen) in Rom, anschließend bis 2010 Direktor des VEYO (Vocations, Evangelization and Youth Office) in Peterborough/Kanada. 2010 Rückkehr nach Deutschland als Pfarradministrator an St. Lucia, Stolberg. Seit 1. September 2011 Pfarradministrator in Düren und Leiter der GdG Düren-Nord. 3. Dezember 2011 Ernennungsurkunden zum Päpstlichen Ehrenkaplan, ein Titel mit dem der Papst besonders verdiente Geistliche würdigt. Bischof Nicola de Angelis (Peterborough/Kanada) hatte den Antrag gestellt. (Quelle Kirche im Bistum Aachen)
Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen Monsignore Norbert Glasmacher in seiner neuen Aufgabe viel Freude und Erfolg, vor allem aber Gottes Segen.

Siehe auch: Mertens vom Bistum abberufen

Diebstahlsversuch an der Furth
In der Nacht von Montag zu Dienstag entwendeten Unbekannte mehrere fest eingebaute Navigationsgeräte aus geparkten Pkw. In Kempen, stahlen die Tatverdächtigen die fest eingebauten Navigationssysteme aus zwei Pkw BMW, die auf den Straßen Am Waldschlösschen und An Peschbenden parkten. Es handelte sich um einen blauen BMW 420d und einen braunen BMW der 3er Reihe. In St. Hubert, An der Furth, scheiterten die Unbekannten bei dem Versuch, das Navigationssystem aus einem Pkw Mercedes C 300 Kombi zu stehlen. Als sie die hintere Dreiecksscheibe aufhebelten, löste, vermutlich zwischen 03.00 Uhr und 03.30 Uhr, die Fahrzeugalarmanlage aus und vertrieb die Diebe. Hinweise auf verdächtige Personen, die sich in der Nacht an Pkw zu schaffen machten, nimmt das Kriminalkommissariat Ost unter der Rufnummer 02162/377-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Viersen - Pressestelle
Harald Moyses
Telefon: 02162/377-1192
Fax: 02162/377-1199
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

BdhS

Imagefilm vom Bund der historischen deutschen Schützenbruderschaften zu Glaube-Sitte-Heimat.

Imagefilm starten

Finale der Fußball-EM wird nicht von Schützen-TV übertragen
Schießbahn ab Sonntag wieder geöffnet

Wer mit Würde kann verlieren,
zeigt, was er gelernt im Leben;
denn wer lebt, der muß verlieren,
und wer verlieren kann, der wird auch siegen.

Wir wollen keine schlechten Verlierer sein, aber auf Nachfrage bei den über 60 Besuchern wollte keiner das Finale sehen, also räumen wir auf, so das den Schießmannschaften ab Sonntag die Schießanlage wieder zur Verfügung steht.
Uns hat die Übertragung viel Spass gemacht und wir bedanken uns bei über 250 Zuschauern die mit uns die Spiele gesehen haben.
Ausdrücklich bedanken wir uns bei allen die geholfen haben und bei den Schießmannschaften die auf ihr Training verzichten mussten.
2017 fallen alle großen Turniere weltweit aus, da wir Schützenfest feiern. Daher freuen wir uns schon jetzt darauf euch 2018 die Fußball WM zu präsentieren.

Mit sportlichem Gruß
Das Team von Schützen-TV

Einladung 

Liebe Schützenbrüder und Schützenschwestern, Unterweiden logo

 die St. Josefs-Schützenbruderschaft Unterweiden 1612 e.V. feiert in diesem Jahr vom 05. bis 10. August ihr Schützen- und Heimatfest.
Dazu möchten wir Euch recht herzlich einladen.
Über die Teilnahme am Festzug sowie am Königsgalaball würden wir uns sehr freuen und hoffen auf Eure baldige Zusage.
In der Anlage übersenden wir unser offizielles Plakat, aus dem der Ablauf unseres Schützen- und Heimatfestes hervorgeht.
Die Aufstellung für den Festzug erfolgt auf der Unterweidener Strasse 34.
Der Empfang der Ehrengäste findet ab 15.00 Uhr im Königshaus Großbecker, Auf der Heide 5 (Schreinerei Ista), statt.

Mit freundlichen Grüßen

Andy Großbecker                                                                                        Heiner Achten 

   (König)                                                                                                    (Brudermeister)

 Plakat

EM-Halbfinale gegen den Gastgeber
emNachdem Deutschland sein Trauma besiegt und Italien geschlagen hat, stellt sich die Frage jetzt umgekehrt: Besiegt Frankreich sein Trauma und schlägt Deutschland? Denn das sind wir Deutschen: Frankreichs Angstgegner. Donnerstag folgt das nächste Duell im EM-Halbfinale in Marseille. Nicht mal das beeindruckende 5:2 über Island kann den EM-Gastgeber Frankreich beruhigen. Zu oft haben die Deutschen ihre besseren Nerven in den K.o.-Spielen großer Turniere gezeigt.
1986 Mexiko, alles schien eindeutig zu sein: Jeder erinnert sich daran, wie sich dann Völler den Ball schnappte, übers halbe Feld lief und Frankreich ausknockte. Bis heute singen die Leute: „Es gibt nur einen Rudi Völler…“

Wir übertragen ab 20.30 Uhr live auf Großbildleinwand
Grill ist bereit und wir haben Getränke kalt gestellt von uns aus kann es los gehen.

Bis gleich, im Stade de Voesch.

Die Polizei warnt!
Kempen steht im Fokus der "Enkeltrickbetrüger".
Eine couragierte Seniorin aus Kempen teilte der Kripo mit, dass sie gegen 12.00 Uhr den Anruf eines Enkeltrickbetrügers erhalten hat. Die pfiffige Seniorin fiel jedoch nicht auf den Betrüger herein, sondern informierte die Polizei. Die Kripo geht davon aus, dass es heute und in den nächsten Tagen nicht bei einem Anruf im Vorwahlbereich Kempens bleiben dürfte und warnt daher aktuell noch einmal vor dem Trick.

Also, bitte weitersagen, und wenn Oma oder Opa nicht bei Facebook sind, ruft sie doch mal an!

Heckenfest in Schmalbroich
Die Strümpsche Benediktus Schützenruderschaft Schmalbroich veranstaltet in diesem Jahr wieder das traditionelle „Heckenfest“ Sie laden herzlich ein, dabei zu sein.
Treffpunkt an beiden Tagen ist unser Heckengelände Spoosweg in 47906 Kempen.

Am Samstag, den 9. Juli geht´s ab 20.00 Uhr los.
Für gute Musik, kühle Getränke, leckeres vom Grill und gute Stimmung ist gesorgt.

Am Sonntag, den 10. Juli, freuen wir uns ab 11.00 Uhr auf „Groß“ und „Klein“.
Für die „Großen“ gibt es einen ausgedehnten musikalischen Frühschoppen und für die „Kleinen“ ein Kinderfest mit Spiel, Spaß und Spannung.
Ab Nachmittag gibt es Kaffee und Kuchen für alle.

Plakat

Im Juli gratulieren wir folgenden Mitgliedern zum Geburtstag:

Josef
Spiegels (83)
Detlef
Frühauf (57)
Bernd
Ingendae (54)
Markus
Kaisers (36)
Johannes
Raves (66)
Dirk
Lenzen (43)
Theo
Wolters (44)
Otto
Smit (76)
Stefan
Quinders (36)

Neue Webseite
Da ist sie nun unsere neue Webseite.
Vielen Dank an alle die dazu beigetragen haben dieses Projekt zu gestalten.
Schaut ruhig öffter mal rein, die News mit Themen zum Schützenwesen und aus dem Umkreis, werden laufend erneuert.

Ein paar Inhalte fehlen noch, bzw. werden noch weiter ausgebaut. Dazu gehört der Bereich Schießen, Unterhaltung sowie der Bereich Museum in dem noch Fotos und Videos ergänzt werden.
Es wird auch noch Beiträge geben zu denen nur Mitglieder Zugang haben, daran arbeite ich momentan. Ich hoffe trotzdem das euch die Seite gefällt.
Bei Fragen oder Anregungen zögert nicht, mich unter m.schmidt@post-schmidt.de anzuschreiben.

Ein Eintrag im Gästebuch (unter Interaktiv) wäre nett.

Mit ferundlichem Schützengruß
M. Schmidt

Norbert Parlings neuer Bezirkskönig
Quelle RP/Manfred Baum

Bezirkskönig ParlingsDer Bezirksverband Kempen im Bund der Historischen Schützenbruderschaften hat seit Samstag, 17.25 Uhr, einen neuen Bezirkskönig. Nach einem knapp zweistündigen Schießen auf dem neuen Schießstand des Bezirksverbandes, der an der Burg Uda aufgebaut war, war es der amtierende Schützenkönig einer der ältesten Bruderschaften im Kempener Land, den Hoteser St. Sebastianus-Schützen von 1395 aus Benrad (St.Tönis), Norbert Parlings, der mit dem 83. Schuss den Rest des hölzernen Federviehs von der Stange holte. 2004 gab es bei den Hotesern in Benrad den letzten Bezirkskönig mit Heinrich Driehsen. Der 47-jährige Norbert Parlings gehört seit 36 Jahren der Bruderschaft an und war im Juli 2015 in Benrad König geworden. Er feierte in diesem Jahr zu Pfingsten sein Schützen- und Heimatfest.

Weiterlesen ...

Bezirkskönigin Petra Volgmann sagt danke

Bezirkskönigin Petra

So meine lieben, es kommt der Tag der Tage andem mein Bezirkskönig sein endet. Morgen wird es in Oedt an der Burg Uda, soweit sein, ein neuer Bezirkskönig 2016 vom Bezirksverband Kempen wird ab ca. 15:30 Uhr ermittelt.
Ich möchte mich herzlich bedanken bei meinem Mann Frank, ohne Ihn mein Schützen dasein gar nicht wäre.
In dem einen Jahr, vollbepackt mit Terminen, war es mir eine sehr große Ehre, dass ich den Bezirksverband Kempen voller Stolz in Glaube, Sitte, Heimat vertreten dürfte! Daher danke ich von Herzen dem Vorstand des Bezirksverband Kempen für dieses fabelhafte Jahr, dass ich gemeinsam mit Euch verbringen durfte.
Weiterhin danke ich jedem von Euch für die zahlreichen Zusprüche, Gratulationen, Herzlichkeit und Unterstützung egal woher. Diese Wertvollen Momente werden mir sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben.

Dem neuen Bezirkskönig 2016 wünsche ich morgen:
-eine ruhige Hand
-ein gutes Auge
-zielsicheren Schuss
Möge er genauso viel Freude an dem Ehrenvollen Amt haben wie ich.
Zu guter letzt, klopfe ich mir selbst auf die Schulter und bin Stolz, dass ich trotz einigen Hürden meinen Mut, Ehrgeiz, Durchhaltevermögen und vor allem den Spaß am Brauchtum nicht verloren habe.

Presse-Information: Historische Schützen feiern und spenden gern

Pressebild SpendenZu Beginn der Schützenfest-Saison 2016 stellt der Bundesschützenmeister Emil Vogt die soziale Kompetenz des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften heraus. In den Kommunen in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Niedersachsen oder auch im Saarland gibt es ab Juni eines jeden Jahres kaum noch Festpausen. Hier sind die Schützenbrüder und Schützenschwestern aus dem Bund der Historischen Deutschen Schützen- bruderschaften (BHDS e. V) beim Feiern und beim Spenden. Im BHDS, dem anerkannten kirchlichen Dachverband für die knapp 1.300 Mitgliedsbruderschaften aus den sechs katholischen Kirchendiözesen Aachen, Essen, Köln, Münster, Paderborn und Trier sind die Schützen unter ihrem Leitmotiv „Für Glaube, Sitte und Heimat“ besonders aktiv.

Weiterlesen ...

Profildiskussion der Historischen Schützen führt zur Öffnung

Der katholische Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften geht seinen Weg der Öffnung konsequent weiter. Die Bundesvertreterversammlung des 400.000 Schützenbrüder und -schwestern umfassenden Dachverbandes der christlichen Bruderschaften billigte am Sonntag in Leverkusen einstimmig den Verzicht auf allzu strenge Zulassungsregeln für Führungskräfte. In Zukunft können auch Geschiedene die Regionalverbände leiten und dem Hauptvorstand angehören. Bundesschützenmeister Emil Vogt spricht von einem „Ankommen in der Lebenswirklichkeit“. Er orientiert sich in seinen Positionen an der neuen Offenheit der katholischen Kirche, die er durch Beschlüsse der Bischofskonferenz zum Umgang mit Geschiedenen und Wiederverheirateten bestätigt sieht.

Weiterlesen

Gespräch bei NRW Umweltminister Remmel zum Freizeitlärmerlass

Am 8.3.2016 hatte Landesumweltminister Remmel die Vertreter der Schützenverbände NRW, des Bundes Deutscher Karneval und des Deutschen Schausteller Bundes  zu einem Gespräch über die geplante Novellierung des Freizeitlärmerlasses vom 16.09.2009 eingeladen. Für den Bund nahmen Bundesjustiziar Hermann-Josef Pierenkemper und Bundesgeschäftsführer Ralf Heinrichs an dem Gespräch teil. Damit reagierte der Minister auf die von den Schützenverbänden NRW unter Federführung des Bundes initiierten Proteste, die sich aufgrund eines frühzeitig in bekannt gewordenen Referentenentwurfes regten und die auch starken Widerhall in den Medien fanden. Die Proteste gegen den Referentenentwurf der Freizeitrichtlinie richteten sich hauptsächlich gegen die geplanten Verschärfungen in den Nebenbestimmungen des Entwurfes bei Volksfesten und Brauchtumsveranstaltungen.
Der Minister sicherte in dem Gespräch persönlich zu, dass er nicht mehr beabsichtige, den derzeit geltenden Freizeitlärmerlass von 2009 bei Brauchtumsveranstaltungen wesentlich zu ändern. Er  wolle lediglich die Anhebung der zu genehmigenden Veranstaltungen von 10 auf 18 aus dem Referentenentwurf übernehmen.  Die im Referentenentwurf vorgesehenen Auflagen und Nebenbestimmungen sollen gänzlich entfallen. Damit bleibt den Verwaltungsbehörden wie bisher ein weitgehender und einzelfallbezogener Ermessensspielraum bei der Genehmigung regionaler Brauchtumsveranstaltungen.

Bundesköniginnentag 6. - 8. Mai 2016 in Erkelenz

Der Bezirksverband Erkelenz ist zum 4. mal Ausrichter einer Bundesveranstaltung des Bundes der historischen Schützen e.V..

Bereits 1966, vor 50 Jahren, war der Bezirksverband Erkelenz Ausrichter des Bundesköniginnentages. 1984 fand in Erkelenz der Bundesjungschützentag statt, und das herausragende Ereignis für unseren Bezirksverband dürfte wohl das Bundesfest im Jahre 2000 gewesen sein.

Das Festabzeichen zum 61. Bundesköniginnentag zeigt die gute Stube der Stadt Erkelenz, das "Alte Rathaus". Die Fertigstellung, des im typischen Stil der Gotik errichteten Gebäudes, ist auf einem neben dem Eingang in das Mauerwerk eingelassenen Stein angegeben und weist auf das Jahr 1546 hin. Weitere Infos unter http://www.bkt2016.de

 

Bundesköniginnentag 6. - 8. Mai 2016 in Erkelenz

Der Bezirksverband Erkelenz ist zum 4. mal Ausrichter einer Bundesveranstaltung des Bundes der historischen Schützen e.V..

Bereits 1966, vor 50 Jahren,  war der Bezirksverband Erkelenz Ausrichter des Bundesköniginnentages. 1984 fand in Erkelenz der Bundesjungschützentag statt, und das herausragende Ereignis für unseren Bezirksverband dürfte wohl das Bundesfest im Jahre 2000 gewesen sein.

Das Festabzeichen zum 61. Bundesköniginnentag zeigt die gute Stube der Stadt Erkelenz, das "Alte Rathaus". Die Fertigstellung, des im typischen Stil der Gotik errichteten Gebäudes,  ist auf einem neben dem Eingang in das Mauerwerk eingelassenen Stein angegeben und weist auf das Jahr 1546 hin. Weitere Infos unter http://www.bkt2016.de

Vom Fischer und seiner Frau
Montag, 7. März 2016, 15.30 Uhr Forum St. Hubert

Frei nach den Brüdern Grimm für Kinder ab 5 Jahren und die ganze Familie,
aufgeführt vom Trotz-Alledem-Theater Bielefeld

Szene aus dem Kindertheaterstück 'Vom Fischer und seiner Frau', © www.trotz-alledem-theater.de

"Manntje, Manntje, Timpe Te, Buttje, Buttje in der See, mine Fru, de Ilsebill, will nich so, as ik wol will."
Wohl jeder kennt den alten Ruf des Fischers aus dem Märchen der Brüder Grimm. Es erzählt die Geschichte des Fischers, der eines Tages einen prächtigen Butt an Land zieht, bei dem es sich (wie könnte es im Märchen anders sein) um einen verwunschenen Prinzen handelt. Und dann ist da noch seine ewig unzufriedene Frau, deren Gier nach Größerem, Schönerem und Teurerem kaum zu stillen ist.

Matthias Harre hat aus der Parabel um die Maßlosigkeit des Menschen für das T-A-T eine hochaktuelle und gleichermaßen humorvolle Fassung mit viel Musik geschrieben.

Josef Mohr löst Wolfgang Genenger ab
mo
Wolfgang Genenger (re.) legte Josef Mohr die Amtskette um. Genenger schied nach sechs Jahren aus, weil er seit März stellvertretender Bundesschützenmeister ist und diese Doppelbelastung künftig vermeiden möchte.
Mohr wurde zum Diözesan-Bundesmeister gewählt. In seiner neuen Position ist er verantwortlich für mehr als 450 Bruderschaften in 32 Bezirksverbänden mit 55 000 Mitgliedern im Bistum Aachen. Er wurde am Samstag in der nicht-öffentlichen Diözesan-Bruderratssitzung im Dilkrather Pfarrheim gewählt. Die Sitzung fand zum ersten Mal in Schwalmtal statt. Mohr erhielt 40 Stimmen, auf seinen Gegenkandidaten Karl-Heinz Körner aus Kreuzau entfielen 15 Stimmen. Mohr löst den aus Viersen kommenden Diözesan-Bundesmeister Wolfgang Genenger (54) nach sechs Jahren Amtszeit ab.

Weiterlesen ...

Förderer

Hoeckstra

 
hansen
 
hetges
 
Feldt  

 

 

 

 

 

 

 




X

Copyright

Wenden Sie sich bitte an den Webmaster