foto1
foto1
foto1
foto1
foto1
Brauchtum erhalten - Gemeinschaft pflegen - Neues gestalten


Karneval 2018

Karneval 2018 mit der Män. Hier alle aktuellen Infos zu unseren Veranstaltungen

Zu den Kamelle

Termine

Hier alle Schützentermine zusätzliche Veranstaltungen im Kalender

Mehr Machen

Silvester 2017

Silvester mit der St. Antonius ins neue Jahr feiern ist der Knaller!

Mehr lesen

Mitgliedsantrag

Hier Ausfüllen und absenden. Für passive und aktive Mitglieder.

Mehr dabei sein!

Karneval 2017
Plakat Karneval Liebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder,
ich wünsche allen noch ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2017.
Die Silvesterveranstaltung ist vorbei und das nächste Highlight steht an "Karneval bei der Män" unterr dem Motto "Märchenstunde im Voescher Karneval". Kartenbestellung bei Ralf Wehrmann, Dieter Buwalda oder hier online im > Shop. <

Rosenmontagszug
Jeder hat die Möglichkeit am Rosenmontagszug in Kempen teilzunehmen - interessierte Schützenschwestern oder Schützenbrüder können sich bei Detlef Frühauf anmelden.

 Gruss

Theo Bruckes

Probst Dr. Thomas Eicker neuer Pfarrer der Pfarrgemeinde St. Hubertus
Eicker 2H
eute wurde unser Bezirkspräses Probst Dr. Thomas Eicker als neuer Pfarrer der Pfarrgemeinde St. Hubertus in Kempen/St.Hubert in der Vorabendmesse feierlich eingeführt. Regionaldekan Johannes Quadflieg überreichte im Namen vom Bischof Helmut Dieser die Ernennungsurkunde. Probst Thomas Eicker ist zudem Pfarrer von St.Mariae Geburt in Kempen und Vorsitzender des Kirchengemeindeverbandes Kempen-Tönisvorst. Ebenfalls zu Gast war Pfarrvikar Ludwig Kamm aus Vorst. Beim anschließendem Empfang gehörten unser Bezirksbundesmeister Uli Loyen und die St.Antonius Männerschützenbruderschaft St.Hubert Voesch mit zu den ersten Gratulanten. Wir wünschen unserem Bezirkspräses in seinem neuem Aufgabengebiet alles Gute und Gottes Segen.

Das Jungschützen-Echo 3/2016 ist online

> Lesen <

Philipp Janßen neuer König
bjg
Die Bürger Junggesellen haben einen neuen König! Mit dem 232. Schuss hat Philipp Janßen um 17:25 Uhr den entscheidenden Schuss abgegeben und konnte unter ohrenbetäubenden Applaus sein Königshaus ernennen.

Als erstes gab er seine Königin Sabine Kern bekannt.

Zu Ministern ernannt wurden Carsten Schneider und Simon Fimmers. Königsoffizier ist Andreas Kern. General ist der Bruder der Majestät Niklas Janßen. Fähnrich ist Philipp Reiners. Das Kommando über die Truppe hat Hauptmann Niklas Gierthmühlen.

Brezelschießen 2017
„Würdevoller“ Auftakt ins neue Schützenjahr
Brezel Sieger
Das seit vielen Jahren beliebte Brezelschießen der St.Antonius Männerschützenbruderschaft fand am vergangenen Samstag statt. Zu Beginn der geselligen Veranstaltung nahm man an den sehr schön eingedeckten Tischen Platz und stärkte sich zunächst an den bestellten Brezeln, so dass das Abendbrot für diesen Samstagabend damit schon einmal gesichert war. Ganz gleich ob herzhaft mit Käse oder süß mit Rübenkraut, die fleißigen Helfer hatten für jeden Geschmack etwas bereitgestellt. Saßen die einen noch bei Kaffee und Brezel, begannen andere bereits mit dem von Matthias Bruckes und Ralf Wehrmann vorbereiteten Schießwettbewerb.
Es wurden auf zehn Meter mit dem Luftgewehr drei Schüsse gezielt auf eine Wertungskarte und fünf Schüsse auf "gut Glück" auf eine in einem Umschlag platzierte Wertungskarte abgegeben.
Die Höchstzahl der zu erreichenden Ringe betrug 315. Während die Schießleiter den Wettkampf auswerteten, konnte man zu flotter Musik von Hans Wahlen das Tanzbein schwingen oder die aktuellen Themen der Schützen bei einem Bier besprechen. Eines dieser aktuellen Themen war natürlich „Der Kendelkönig“ der im Rahmen des Vogelschießens am Ostermontag ausgeschossen wird und an dem bekanntermaßen jeder interessierte teilnehmen kann. Wie es nun der Zufall wollte hatte „Frau Fähnrich“ Andrea Geburtstag und zu diesem Anlass hochprozentiges im Gepäck. Offensichtlich zu viel, denn auf einmal übte man sich zusammen mit der laut Gerüchten „heißesten Anwärterin auf den Thron“ (der Name liegt der Redaktion vor) vorsichtshalber schon einmal im majestätischen Winken. Schnell war man aber darauf gekommen, dass dies natürlich nicht die geeignete Umgebung dazu ist – das muss viel realistischer geprobt werden, da waren sich die Damen schnell einig. Bitte, liebe Leser – sollten ihnen in nächster Zeit eine Pferdekutsche mit anmutig winkenden Damen und einem „Blumenboy“ vorweg begegnen, machen Sie sicherheitshalber einen Knicks oder Diener es könnte das künftige „Kendelkönigshaus“ sein, falls es sich noch dran erinnern kann…

Gegen 22.00 Uhr ergriff dann der 2. Brudermeister Thomas Hoekstra das Wort. Nachdem er zunächst allen Organisatoren und Helfern dieses gelungenen Abends gedankt hatte wurden die Sieger des Brezelschießen bekannt gegeben. Sieger bei den Damen mit 315 Ringen wurde Kathrin Bruckes. Auf den Plätzen folgten Marianne Eidinger (299 Ringe) und Anne Dellen (298 Ringe).
Bei den Herren gewann unser 2. Brudermeister Thomas Hoekstra mit 315 Ringen vor Karl-Heinz Schmidt (305 Ringen). Beachtlicher 3. wurde mit 300 Ringen unser Alterspräsident Herbert Aretz, der offensichtlich trotz seiner 83 Jahre nichts verlernt hat.

Wir gratulieren allen Gewinnern zu ihren hervorragenden Ergebnissen.

Da es auf den Straßen aufgrund von Eisregen spiegelglatt geworden war, war man nun leider genötigt noch lange Zeit im Bürgerhaus zu bleiben. So verließen die letzten Teilnehmer unter „würdevollem Winken“ gegen 2:00 Uhr das Bürgerhaus und sind hoffentlich alle wohlbehalten zuhause angekommen. Ein wahrlich gelungener Auftakt ins neue Schützenjahr.

Die Frei-Schützen
Macht der Kirche endet an der Schwelle des Lokals "Zum Faß"

spiegelonlineDer Pfarrer Wilhelm Leonards aus Siegburg bei Bonn hat in diesen Tagen die schmerzliche Erfahrung machen müssen, dass die Macht der römisch-katholischen Kirche im Bereich seiner Pfarre an der Schwelle des Lokals "Zum Faß" endet. Die besondere Art von Fröhlichkeit, die man die rheinische nennt, ist die Ursache, derentwegen der geistliche Herr mit sich, seiner Pfarrgemeinde und der oberen Geistlichkeit uneins geworden ist und dass außerdem die Kirche die katholische Schützenbruderschaft St. Anno zu Siegburg verloren hat.

Aus Urheberrechtlichen Gründen, kann ich diesen Spiegel-Artikel nur zitieren, empfehle aber mit Blick auf die geplanten Änderungen vom BDHS und unsere eigene Situation diesen sehr unterhaltsam geschriebenen Beitrag auf Spiegel-Online. Der Link führt euch zum Original. 

> Artikel lesen <

Einführung Propst Dr. Thomas Eicker
eickerIn der Vorabendmesse am 14. Januar 2017 wird Propst Dr. Thomas Eicker in unserer Pfarrgemeinde als Pastor eingeführt. Wir laden alle Pfarrangehörigen ganz herzlich zum Mitfeiern dieser hl. Messe um 18.30 Uhr ein. Anschließend gibt es die Möglichkeit zu einer Begegnung mit Dr. Thomas Eicker.

Wer ein Grußwort sagen möchte, kann das in der Kirche nach dem Schlussgebet am Abo sprechen.

Brezelschießen am Samstag nicht vergessen!
Nbrezel2017 teroch einmal zur Erinnerung, am Samstag findet unser traditionelles Brezelschießen statt.
Für das leibliche Wohl und Unterhaltung ist gesorgt und die St.Antonius freut sich auf alle Schützen, Förderer, Freunde und Gäste die sich im Wettkampf um frische Neujahrsbrezeln messen möchten.

Das Brezelschießen ist bei der St.Antonius Schützenbruderschaft so etwas wie der Abschluss des alten Schützenjahres, eigentlich jedoch die erste Veranstaltung nach Neujahr am jeweils ersten Samstag im Januar. Schützen, Förderer, Freunde und Gäste messen sich hierbei um frische Neujahrsbrezeln und in verschiedenen Pokalwettbewerben. Beim namensgebenden Wettbewerb, dem „Brezelschießen“ treten die Schützen und Gäste in zwei Disziplinen gegeneinander an. Bei einem geht es um sportliches Geschick und Treffsicherheit, bei der zweiten ist ein gutes Ergebnis pures Glück.

Unabhängig von Sieg oder Niederlage ist das Brezelschießen immer eine interessante Veranstaltung in familiärer Atmosphäre, die in jedem Jahr in einer gemütlichen Runde aus zufriedenen Gästen und Schützen ausklingt.

7. Januar 2017 Vogelschießen der Bürger-Junggesellen
vorst 070117 klAm Samstag, den 7. Januar 2017 findet das Königsvogelschießen der Bürger-Junggesellen Schützenbruderschaft 1564 bei der Familie K.H.Demandt in Tönisvorst/Vorst statt. Um 14.00 Uhr werden die Ehrenschüsse abgegeben. Geschossen wird auf der Schießanlage vom Bezirksverband Kempen, um den Nachfolger des amtierenden Jubiläumsschützennkönigs Niklas Gierthmühlen zu ermitteln.
Das Heimat- und Schützenfest findet am ersten Maiwochenende 2017 mit dem Patronatsfest der Pfarre St.Godehard statt, wo als Pilger bei der Godehard-Prozession unser neuer Bischof Helmut Dieser zu Gast sein wird.

Alle Freunde des Schießsports sowie alle Interessierte, sind bei dem spannenden Wettbewerb, herzlich zum Schießplatz „Huverheide 6 - in 47918 Tönisvorst“ eingeladen. Die Bürger-Junggesellen Schützenbruderschaft freut sich über eine rege Teilnahme.

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt: Bierpavilion, Glühwein, Kaffee und Kuchen, sowie ein Imbisswagen erfüllen alle Wünsche.

So feierte Voesch Silvester

Die ersten Bilder von unserer Silvesterparty 2017 sind online.
Die Fotografen waren Andrea/Marcus Schmidt und Theo Bruckes.

Gerne veröffentlichen wir auch eure Schnappschüsse.

> Fotos Silvester 2016 <

Sternsinger 2017
"Segen bringen, Segen sein“
sternsingerZum 59. Mal werden rund um den 6. Januar 2017 bundesweit die Sternsinger unterwegs sein. In allen 27 deutschen Bistümern werden wieder rund 330.000 Kinder in den Gewändern der Heiligen Drei Könige von Tür zu Tür ziehen. Auch in St. Hubert und Voesch sind die engagierten Kinder und Jugendlichen unterwegs um Häuser und Wohnungen zu segnen und Spenden zu sammeln für Not leidende Kinder in der ganzen Welt. Das Sternsingen ist ein alter Brauch, der bis ins Mittelalter zurückreicht. Als Könige gekleidet zogen Jungen durch die Gassen und spielten den Zug zur Krippe nach. Das Kindermissionswerk hat den Brauch 1958 durch die Sternsingeraktion wieder aufgegriffen und ihm ein neues Ziel gegeben. Heute ist das Sternsingen die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder.

Bei ihren Hausbesuchen schreiben die Sternsinger den Segen mit gesegneter Kreide über die Türen: 20*C+M+B+17. Der Stern steht für den Stern, dem die Weisen aus dem Morgenland gefolgt sind. Zugleich ist er Zeichen für Christus. Die Buchstaben C+M+B stehen für die lateinischen Worte „Christus Mansionem Benedicat“ – Christus segne dieses Haus. Die drei Kreuze bezeichnen den Segen: Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Mit dem Geld, das die Sternsinger sammeln, unterstützt die Aktion Dreikönigssingen jährlich mehr als 2.000 Projekte für Kinder in Not. Eine Vergabekommission prüft und bewilligt dafür Projektanträge aus aller Welt. Der Jahresbericht zeigt, wo die Hilfe der Sternsinger greift. Einen pädagogischen Schwerpunkt setzt die Aktion Dreikönigssingen mit Beispielen und Motto. So soll den Sternsingern die Lebenssituation von Kindern am konkreten Beispiel eines Landes nahegebracht werden. Gesammelt wird aber nicht nur für dieses eine Land, sondern für alle Projekte.
Infos Heilige Drei Könige

Silvesterparty 2016/17
sil2
Die Gäste der 3.Silvesterparty der St.Antonius Männerschützen- bruderschaft, erlebten im Bürgerhaus Voesch eine wunderschöne Silvesternacht. Über 130 Gäste aller Generationen feierten gemeinsam in das neue Jahr und verbrachten gemeinsam einen äußerst geselligen Abend. Es wurde ausgiebig gefeiert und wer tanzen wollte, hatte sich ganz sicher nicht für die falsche Veranstaltung entschieden. Darüber hinaus durfte bei der Silvesterparty natürlich auch ausgiebig geschlemmt werden.
Die Feiernden konnten sich bis in das neue Jahr hinein an dem wieder sehr hochwertigen, reichhaltigen und kreativen Buffet bedienen. Ein schönes Feuerwerk und ein Glas Neujahrssekt, begleitete alle Gäste, Helfer und Organisatoren in das neue Jahr hinein. Die letzten Gäste verließen erst in den frühen Morgenstunden gut gelaunt das Bürgerhaus.

Die St. Antonius Schützenbruderschaft dankt allen Unterstützern, die zum guten Gelingen der Feier beigetragen haben und natürlich ganz besonders allen Gästen.
Wir hoffen, dass Sie auch dieses Jahr wieder dabei sind, denn obwohl diese Veranstaltung nun zum 3. Mal hintereinander in Rekordzeit ausverkauft war, denken die Organisatoren darüber nach Änderungen vorzunehmen. „Veränderung ist das Salz des Vergnügens“, wusste schon der „olle Schiller“ und in diesem Sinne wollen wir für unsere Gäste weiter spannend bleiben. Alle Informationen erhalten Sie natürlich umgehend hier aus erster Hand.

Im Januar gratulieren wir folgenden Mitgliedern recht herzlich zum Geburtstag

Josef Hoerschkes (77)
Herbert Worringer (76)
Peter Schüren (76)
Wolfgang Momber (63)
Ulrich Moors (57)
Manuela Smit (56)
Pascal Rosin (34)

Neujahrswünsche
new yearLiebe Schützenschwestern/Schützenbrüder liebe Gäste auf unserer Homepage. Die St. Antonius Männerschützenbruderschaft wünscht Euch und Ihnen einen guten Rutsch, ein frohes neues Jahr,
Gesundheit und alles Gute für 2017.

Wir freuen uns schon jetzt darauf, gemeinsam mit allen Gästen unser Vogelschießen am 16. April 2017 und unser Schützenfest vom 2. - 9. Juni 2017 zu feiern! Ganz gespannt sind wir auf Ostermontag, den 17. April 2017, denn dann entscheidet sich, wer der erste Kendelkönig von St.Hubert/Voesch wird.
Wir hoffen Sie sind dabei, denn erstmalig führt Voesch ein Bürgerschießen für Jedermann durch und gibt auch Ihnen damit die Gelegenheit, sich in alter Schützentradition mit Kollegen, Nachbarn oder Vereinskameraden im Schießen auf den Holzvogel zu messen.

Am 7. Januar steht schon gleich mit unserem Brezelschießen der erste Termin im neuen Jahr auf dem Programm. Traditionell schießen wir am ersten Samstag im Jahr mit Angehörigen und Freunden um die Wette und freuen uns auf leckere Brezel.

Unsere Schützenbrüder (aktiv u. passiv), Witwen ehemaliger Schützenbrüder, Angehörige und Freunde, laden wir bereits heute ganz herzlich zum Patronatsfest am 21. Januar 2017 ein, ebenso zu allen Aktivitäten 2017, die auch schon geplant sind. Karneval, Tanz in den Mai, Oktoberfest um nur einige zu nennen, sind alles Veranstaltungen, die wir für Euch organisieren. Zeigt uns mit Eurer Teilnahme Eure Unterstützung für unseren Verein.

Mit herzlichen Schützengrüßen für Glaube-Sitte-Heimat
Für den Vorstand

Th. Greifzu u. M. Schmidt 

Ich sage Dankeschön  😇
computerbild
Vielen lieben Dank für die Einarbeitung.
Ich freue mich schon heute auf die Zusammenarbeit 2.0

Gruß
TG

König 2.0
webkoenigAb dem heutigen Tag, bin ich in Sachen Beiträge schreiben nicht mehr alleine. Unser König Thomas III. wurde von mir heute per update Webtauglich gemacht und steht nun nach seiner Neukonfigurierung allen Mitgliedern und Gästen uneingeschränkt zur Verfügung. Ich bitte um Nachsicht, sollte es in der Anfangszeit zu Fehlern kommen, aber das ist völlig normal und gibt sich schnell.
Da Thomas nun auch in der Lage ist selber Berichte auf die Webseite zu setzen, haben wir unsere Kapazitäten ja quasi verdoppelt. Ich halte es daher durchaus für angemessen, jetzt von einer Redaktion zu sprechen!😀
Ich freue mich jedenfalls und hoffe wir können Euch nun noch mehr Schützennews, Berichte, Daten und Fakten bieten als bisher. Ebenfalls bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei Theo Bruckes, der sich zwar aus irgendwelchen Gründen nicht traut selber zu schreiben, mir aber die ganze Zeit mit Rat und Tat und vor allem mit Daten zur Seite gestanden hat. Auch möchte ich es nicht versäumen denen Dank zu sagen, die mich auf Fehler hingewiesen haben oder Anregungen gegeben haben. Ich habe viele anerkennende Worte für diese Webseite erhalten, das ist mir ein großer Ansporn und sehr motivierend, auch dafür bedanke ich mich recht herzlich.


Mit den besten Wünschen für das neue Jahr
Marcus 

Pero Stanusic geht
Westdeutsche Zeitung

Pero 2Ortswechsel gehören zum Leben des Pfarrers.
Sarajewo, Paris, St.Hubert und bald Aachen. Seine letzte Messe in St. Hubert feiert Pero Stanusic am Silvestertag um 18:00 Uhr.
An keinem Ort hat Pero Stanusic bisher so lange gelebt wie in St.Hubert. 16 Jahre lang war der Kempener Stadtteil seine Heimat. „Es war eine wichtige Zeit für mich. Selbst bei meinen Eltern habe ich nur 15 Jahre lang gelebt“, erzählt der scheidende Pfarrer von St.Hubertus. Anfang des Jahres wird Stanusic, der zu den bekanntesten Geistlichen im Kreis Viersen zählen dürfte, den Niederrhein in Richtung Aachen verlassen. Der Kroate, 1962 im heutigen Bosnien-Herzegowina geboren, hat schon viele Abschiede erlebt. Bereits als Jugendlicher verließ das älteste von vier Kindern Dorf und Familie, um in einer 300 Kilometer entfernten Stadt das Internat zu besuchen. „Schon damals beschäftigte ich mich mit dem Gedanken, Priester zu werden“, sagt der 54-Jährige. „

Weiterlesen ...

Familie von Hirsch Hansi wohnt jetzt in Straelen
Westdeutsche Zeitung

hirschDie Sparkasse hat für die Pflege des Geheges an der Hauptstraße niemanden gefunden, nun mussten die Tiere umziehen. Hirsch Hansi und seine Angehörigen haben St. Hubert in Richtung eines Straelener Bauernhofes verlassen. „Die Familie aus St. Hubert hat ein neues Heim bezogen“, sagt Peter Bauland von der Sparkasse Krefeld. Wer nichts von einem Umzug mitbekommen hat, der hat vermutlich eine menschliche Familie im Sinn. Doch gemeint ist hier eine tierische. Seit einigen Monaten wurde händeringend nach einem neuen Pfleger für Hirsch Hansi und seine Familie gesucht, die auf dem Gelände an der Hauptstraße wohnten – ohne Erfolg. „Seit Juni haben wir uns bemüht, jemanden zu finden, in dieser Zeit wurden die Tiere provisorisch betreut. Es gab zwar ein paar Meldungen, leider haben diese aus unterschiedlichen Gründen nicht gepasst“, erklärt Bauland. „Die Umsiedlung der Tiere ist jetzt unter tierärztlicher Aufsicht bereits erfolgt.“ Dem Wappentier des Kendeldorfes und seiner Familie, die in diesem Sommer um drei Hirschkälber reicher geworden ist, geht es aber auch in ihrem neuen Zuhause weiterhin gut. „Das Rudel ist bei einem Bauern in Straelen untergekommen, der bereits über einen Tierbestand verfügt. Er hat also auch Erfahrungen im Umgang mit den Tieren“, so der Sprecher der Sparkasse.

Weiterlesen ...

Vereinsmeister 2017
Vereinsmeister2017
Liebe Schützen,

wir gratulieren zum Titel des Vereinsmeister 2017 ganz herzlich. Klasse gemacht, weiter so! Das weitergehende und wohlverdiente Lob, überlasse ich unserem Vorsitzenden und dem Schießmeister.

Wir hoffen, es hat allen viel Spaß gemacht und bedanken uns recht herzlich bei allen Teilnehmern und Helfern.

Alle Schießergebnisse der Vereinsmeisterschaft findet ihr hier:

Luftgewehr Kleinkalieber

 
Vereinsmeister 2017 - Luftgewehr aufgelegt

Klasse Name Vorname Ringe 1/10
Damen 1 Leygraf Melanie 287 301,9
Damen 2 Büssers Marlies 298 314,2
Damen 3 Kurzydem Elisabeth 292 304,9
Altersklasse Wehrmann Ralf 298 309,3
Seniorenklasse 1 Pannhausen Günter 300 318,2

Vereinsmeister 2017 - Kleinkaliber aufgelegt

Klasse Name Vorname Ringe
Damen 2 Büssers Marlies 297
Altersklasse Heuken Ralph 294
Seniorenklasse 1 Pannhausen Günter 298
Seniorenklasse 2 Eiblmaier Siegfried 287

Schichtwechsel

bindurch

Weihnachtsgrüße vom Vorstand
weihnachtswuenscheLiebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder, Partnerfirmen und Gäste unserer Homepage,
das Jahr 2016 neigt sich dem Ende und die besinnliche Adventzeit hat bereits begonnen. Gemütliche Stunden ob mit der Familie seinem Partner oder im Kreis der Freunde werden die kommenden Abende bestimmen.

Es ist die Zeit auch einmal Danke zu sagen, Danke für die Unterstützung unserer Schützenbruderschaft. Das alles ist in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich und umso mehr freut es uns in unserer Bruderschaft auf eine solide gut aufgestellte Vereinsstruktur mit ihren unterschiedlichen Abteilungen zurückgreifen zu können. Danken möchten wir auch den Firmen die seit Jahren oder auch erst kürzlich, uns auf den verschiedensten Arten zur Seite stehen, so kommt ein großes Netzwerk gegenseitiger Unterstützung zusammen, getreu unserem Motto für „Glaube - Sitte - Heimat“. Allen Besuchern unserer Homepage danken wir selbstverständlich auch für Ihre Treue zu uns. Es ist immer wieder erstaunlich wie viele Interessenten unsere Seite aufrufen. Dank vielen helfenden Händen, wurden alle unsere Veranstaltungen große Erfolge. Diese Erfolge sehen wir als Wertschätzung für unsere Mühen zu diesen Festen, dies gilt für alle Beteiligten ob Mitglied oder nicht. Wir wünschen allen gesegnete Weihnachten und freuen uns mit Euch zusammen auf die Aktivitäten im Jahr 2017

Herzliche Grüße und frohe Weihnachten wünscht Euch
der Vereinsvorstand der St. Antonius Männerschützenbruderschaft

Vordach montiert
dachSchon vor einigen Jahren, kam aus Reihen der Mitglieder der I.G. Bürgerhaus die Idee den Eingangsbereich vor dem Bürgerhaus zu überdachen. Nach entsprechenden Gesprächen mit verschiedenen Firmen ist vereinbart worden, dass Projekt 2016 umzusetzen.

Mit Unterstützung von Freunden und Förderern und auch aufgrund guter Finanzplanung durch den Vorstand, ist es gelungen ein solides finanzielles Fundament (ohne Fördermittel) für die Auftragserteilung zu schaffen. Unsicherheit bestand natürlich, ob das Winterwetter überhaupt die Ausführung der Arbeiten zulassen würde. Doch wie man sieht, ist Petrus gnädig gewesen. Die Überdachung wurde am 16. Dezember Montiert und somit gut 14 Tage eher fertig als zugesagt.
Wir haben alle guten Grund uns über das schöne neue Dach als sichtbare Bemühung des Vorstands zur Verbesserung des Bürgerhauses zu freuen.

Dieker-Krippe erfreut Bewohner im Lazarus-Haus
Von Karin Schenk
Die Voescherin Klementine Dieker hat dem neuen Pflegewohnheim ihre selbst gefertigte Krippe geschenkt. Die handgemachten Figuren aus Ton haben eine lange Geschichte.Dieker

Die ersten Bewohner, die vor wenigen Tagen in das Lazarus-Haus, Am Beyertzhof, eingezogen sind, erlebten eine besondere Begrüßung: Im Vorraum des neuen Pflegewohnheims war eine wunderschöne handgefertigte Krippe aufgebaut. Und diese Krippe hat eine ganz eigene persönliche Geschichte. Die Heilige Familie sowie etwa 20 weitere Figuren bzw. zusammenhängende Figurengruppen mit Tieren war jahrzehntelang ein Ort der Besinnung und der Andacht im Haus von Familie Dieker in Voesch.
Diese Familienkrippe hat Klementine Dieker nun dem Pflegewohnheim in St. Hubert gespendet.

„Ich bin glücklich und dankbar, dass die Krippe solch einen schönen Platz gefunden hat“, sagt Klementine Dieker bei ihrem Besuch im Pflegewohnheim und ergänzt: „Es ist das Beste, was ich machen konnte. Die Krippe bleibt im Ort und für die Allgemeinheit sichtbar.“ Ganz begeistert ist sie über das Arrangement der Figuren: „Genau so habe ich mir es vorgestellt. Sogar der Friedensengel steht richtig!“
Einrichtungsleiter Georg Eidens ist nicht nur stolz über die Spende, sondern nach eigenen Angaben auch sehr berührt. Besonders als Frau Dieker die Entstehungsgeschichte zu jeder einzelnen Figur erzählt: Da ist der Blinde, der mit Gottes Hilfe den Weg zur Krippe findet. Die große Hirtenfamilie ist zur Krippe gekommen, die Kinder drängeln sich lebhaft vor. Der Wasserträger stellt die harte Arbeit der Kinderarbeit dar. Ein europäisches Kind teilt sein Brot mit einem afrikanischen Kind.

Weiterlesen ...

Grüße vom Bezirk
Libezirkebe Schützenschwestern,
liebe Schützenbrüder,

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Wir wollen dies zum Anlass nehmen, uns für das entgegengebrachte Vertrauen und die angenehme Zusammenarbeit zu bedanken.

Wir wünschen euch und euren Familien ein gesegnetes, frohes und friedvolles Weihnachtsfest, Gesundheit und viel Glück im neuen Jahr 2017.

Euer
Bezirksvorstand

Weihnachtsgrüße vom Bundesgeschäftsführer

Liebe Schützenschwestern,
Liebe Schützenbrüder,

die Bundesgeschäftsstelle wünscht Ihnen eine besinnliche Adventzeit, ein gesegnetes Weihnachtsfest und für das Jahr 2017 alles erdenkliche Gute, aber vor allem Gottes Segen.

Ich möchte Ihnen einen Bericht aus der Rheinschen Post zukommen lassen, der mich sehr gerührt hat. Es zeigt beeindruckend, dass es die scheinbar kleinen Dinge im Leben sind, die am Ende wichtig sind. Wir haben dem kleinen Bradley im Namen von 400.000 Schützen unseres Bundes liebe Weihnachtsgrüße gesendet. Vielleicht senden Sie ihm oder jemand anderem, der Aufmunterung braucht, einen freundlichen Weihnachtsgruß. Bericht RP

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Heinrichs
Bundesgeschäftsführer

Rathaus geschlossen
Zwischen den Feiertagen hat das Rathaus inkl. der Nebenstellen Betriebsferien. Vom 24.12. bis 1. Januar 2017 sind also nur Notdienste eingerichtet. Ab dem 2. Januar 2017 ist wieder alles wie gewohnt geöffnet. Wer also noch dringend etwas regeln muss, sollte dies bis Freitag erledigen!

Flyer "Schützenfest 2017"
(Für Ansicht bitte auf Bild klicken)
Flyer3 gelb kl
Das Orga-Team hat sich entschieden schon früh mit der Werbung für unser Schützenfest zu beginnen. Daher wird es einen Flyer geben, der auf unser Schützenfest im Allgemeinen und auf das Vogelschießen und den Kendelkönig im Besonderen schon jetzt hinweisen soll. Natürlich gibt es außerdem wie gehabt je ein Plakat und zum Schützenfest eine Festzeitschrift.

 


In eigener Sache
Wer die Bruderschaft in Form einer Annonce auf dem Flyer, im Heft oder hier auf der Webseite unterstützen möchte, kann sich gerne an uns wenden und wir besprechen gerne alle Möglichkeiten mit Ihnen. Einfach Mail an: partner@antonius-voesch.de senden und wir melden uns.

Förderer

Hoeckstra

 
hansen
 
hetges
 
Feldt  
 
schmidt